Woher diese Münzen

Hier ist Platz für alles was nicht in andere Kategorien passt.
Antworten
Hatsh
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 23:06
Reputation: 6

Woher diese Münzen

Beitrag von Hatsh » Mittwoch 10. Juli 2019, 19:05

Hallo,
kann mir jemand sagen woher diese Münzen stammen?

Vermutlich sind sie nicht alt aber ich kann die Beschriftung leider nicht lesen, vielleicht erkennt sie jemand.

Danke schon mal.
Dateianhänge
74BE6F26-6392-40B6-B31A-3745029EEAF6.jpeg
BD70B73A-05AB-49B5-B43D-C1A6F9CB28CD.jpeg

Benutzeravatar
Buchsammler
aktives Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 3. Juli 2019, 17:06
Reputation: 129
Wohnort: Österreich

Woher diese Münzen

Beitrag von Buchsammler » Mittwoch 10. Juli 2019, 19:18

Bei ein paar handelt es sich um griechische Münzen - vergleiche einmal

Gäste sehen keine Links

Lg. Thomas
"Gold, Silber, Edelsteine, Paläste und alles dergleichen, es sind nur stumme und oberflächliche Genüsse. Bücher aber erfreuen im innersten Herzen, sie reden mit uns, sie raten uns, sie sind uns verbunden in lebendiger, inniger Gemeinschaft"

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2819
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6148

Woher diese Münzen

Beitrag von nux » Mittwoch 10. Juli 2019, 20:31

Hallo,

Griechenland/griechisch wurde schon gesagt, aber vllt. als Identifikationshilfe - da wo ΔΡΑΧΜΑΙ (Drachme) drauf ist, sind das welche daher.
Hatsh hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 19:05
Vermutlich sind sie nicht alt
das ist ganz gemischt - von 16hundertnichtganz lesbar über 1704 und 1898 bis relativ modern ;)

das, was einfach rauszusammeln war, also wie folgt

obere Reihe
1. links: 15 Kopeken (15 КОП) von 1932 - das ist UdSSR (CCCR) Gäste sehen keine Links
oder auch Deutsch Gäste sehen keine Links
2. von links Tunesien 20 Millim 1960 Gäste sehen keine Links
3. von links entsprechend 10 Kopeken - Jahr kann ich nicht lesen aber da Gäste sehen keine Links
4. von links Griechenland 2 Drachmen 1976 Gäste sehen keine Links
5. ganz rechts, Israel steht drauf - 1 שֶׁקֶל, ein Schekel Gäste sehen keine Links


Zweite Reihe
1. links Griechenland 10 Drachmen 1968 Gäste sehen keine Links
2. von links Russland 25 Kopeken, 1895 Gäste sehen keine Links
3. von links Griechenland 2 Drachmen 1973 Gäste sehen keine Links
4. vo links scheint keine Münze sondern eine religiöse / Marien-Medaille zu sein - schlecht lesbar, 'Unsere liebe Frau vom ?? '
5. ganz rechts - Österreich 2 Heller, 1898 (?) Gäste sehen keine Links

Dritte Reihe
1. Frankreich, Ludwig XIV, 5 Sols - das ist eine Silbermünze, aber mit dem Loch :thinking: Gäste sehen keine Links - da ist wohl eher weniger mit Wert als da angedacht Gäste sehen keine Links
2. von links - außer 1990 kann ich d a nix erkennen
3. von links Österreich 1 Heller (Jahreszahl 1897 ?) Gäste sehen keine Links
4. von links Israel 10 Neue Agorot (אגורות) Gäste sehen keine Links
5. rechts, vermutlich ebenfalls eine religiöse Medaille - erkennbar sind die Mater Dolorosa mit den 7 Schwertern Gäste sehen keine Links und auf der anderen Seite Jesus/ Christus mit dem Kreuz (? fällt unter dem Kreuz) dazu auch Gäste sehen keine Links - daher ev. eine Wallfahrtsmedaille. Da müsste man vllt. noch genauer gucken

Bei den beiden letzten, vermutlich frühneuzeitlichen, bin ich raus - k.A.. Da müsste man z.B. auch wissen, ob Silber oder Zinn oder - und wo die Wappen hingehören könnten.

Gruß
nux

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3113
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 8123

Woher diese Münzen

Beitrag von lins » Donnerstag 11. Juli 2019, 14:46

nux hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 20:31
Unsere liebe Frau vom???
Andechs(berg?) in Bayern
Grüße
Lins

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2819
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6148

Woher diese Münzen

Beitrag von nux » Donnerstag 11. Juli 2019, 19:21

lins hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 14:46
Andechs
ah ok - also wohl dann doch 'von' nicht vom - vgl. Gäste sehen keine Links oder da erklärt "Huosigau ... Der religiöse Mittelpunkt des Gaugebietes, das Kloster Andechs, würdigt die zweite Seite der neuen Standarte. Unsere Liebe Frau von Andechs wird mit der Bitte dargestellt, auf unsere Heimat zu schauen " PDF S. 5 Gäste sehen keine Links

noch eine Erwähnung/Beschreibung einer solchen Medaille "106 Medaille von Hch. Kissing. Vs. UNSERE LIEBE FRAU VON ANDECHS Gnadenbild mit Halbmond auf Wolken. Rs. HEIL.BERG ANDECHS Ansicht mit der Klosteranlage." Gäste sehen keine Links - der Medailleur/Hersteller davon war Heinrich Kissing, Menden. Das Unternehme gibt es auch heute noch Gäste sehen keine Links

Aber - ob das für das gezeigte Stück zutreffend sein könnte, kann ich so nicht sagen, da man im Foto den Revers nicht genau erkennen kann oder lesen was da steht außer auch 'Andechs' hinten -a ber meine eher, da steht was anderes.

Also @Hatsh - bitte entweder selber nochmal schauen und/oder bessere Bilder davon einstellen.

Hatsh
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 23:06
Reputation: 6

Woher diese Münzen

Beitrag von Hatsh » Samstag 13. Juli 2019, 00:47

Super, erst mal vielen Dank.

Die Medaille „unsere liebe Frau vom...“ kann man nicht mehr richtig lesen. Es müssten 6-7 Buchstaben gewesen sein.
Auf der Rückseite scheint Andechs zu stehen, erkennt man wenn man das Foto vergrößert.

Ja die Ludwig Münze hat leider ein Loch, vielleicht hat sie mal jemand als Kette getragen, sie ist von 1704.

Ich habe ein paar Silbermünzen, einige sind etwas schmutzig, vergleichbar mit den 25 Kopeken 2. Reihe, kann man diese unbedenklich in einem Silber Reinigungsbad reinigen und polieren?

Ich habe auch einige Münzen aus dem 2. Reich bei denen man nicht mehr die Jahreszahl und Prägestätte lesen kann, wie reinigt man solche am besten ohne sie zu beschädigen? Sie lagen sehr lange im Keller.

Danke schon mal.
Dateianhänge
EE551DE7-1C03-44B6-9683-1888A0CC6C62.jpeg
3E073F82-C83E-4989-B803-0F3CA4B0078D.jpeg
4F804ADA-9C62-412C-BC20-83354CF6F058.jpeg
AD010901-407F-4B1F-BDF2-9782ED3340B3.jpeg

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei Bestimmung römischer oder griechischer Münzen
    von Bomberdernation » Montag 11. Februar 2019, 19:49 » in diverses
    1 Antworten
    118 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Montag 11. Februar 2019, 19:55
  • Wie alt könnte diese Decke sein, und woher stammt sie ?
    von CUBISMIC » Sonntag 2. Dezember 2018, 16:20 » in antike Textilien
    1 Antworten
    2597 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CUBISMIC
    Sonntag 2. Dezember 2018, 16:27
  • Porzellanmarke woher ?
    von berlin » Donnerstag 17. Januar 2019, 18:40 » in Porzellan und Porzellanmarken
    5 Antworten
    266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Sonntag 20. Januar 2019, 23:03
  • Woher stammen die Punzen
    von Julaila » Freitag 1. Februar 2019, 16:37 » in Zinn
    8 Antworten
    1655 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Sonntag 3. Februar 2019, 01:27
  • Kann jemand bestimmen woher und von wann?
    von Randy0904 » Samstag 2. Februar 2019, 16:59 » in Silberbesteck
    2 Antworten
    151 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Samstag 2. Februar 2019, 20:53

Zurück zu „Allgemeines / Gemischte Themen / diverse Antiquitäten“