2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Identifikation von Silberstempeln, Silberpunzen, Meistermarken, Beschauzeichen, Stadtmarken, Feingehaltsmarken und sonstigen Stempeln und Punzen auf altem und neuerem Silber. Wertschätzung und Bestimmung verschiedenster Silber Gegenstände
Forumsregeln
Um eine Aussage machen zu können werden Bilder des gesamten Gegenstandes und aller Stempel benötigt. Alle Punzierungen bitte als Makroaufnahme einzeln einstellen.

Angaben zum Wert eines Silbergegenstandes zu machen ist schwierig, da der Silberpreis ständigen Schwankungen unterliegt und auch der Geschmack der Käufer sich ändert. Das Forum kann allerdings in vielen Fällen helfen, Informationen zum Hersteller, Herkunftsland oder zum Alter eines Stückes zu bekommen. Damit lassen sich oft vergleichbare Stücke im Internet aufzuspüren und man kann so ungefähren Zeitwert ermitteln.

Silberstempel / Silberpunzen Verzeichnis
Silberauflage Stempel und Prägungen
foobar3000
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 14. Mai 2019, 20:26
Reputation: 2

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von foobar3000 » Dienstag 14. Mai 2019, 20:30

Hallo Forum,

ich bin per Zufall aus einem Nachlass an 2 Metallschalen geraten und frage mich, ob diese evtl. aus Silber sind. Magnetisch (Kühlschrankmagnet) sind sie nicht, recht schwer außerdem schmilzt ein Eiswürfel besonders schnell darin.
Anbei habe ich 3 Bilder. Eins davon die Schale, die anderen beiden die Punzen "29" und "N" + irgendwas nicht zu entzifferndes.
Kann mir hier irgendjemand weiterhelfen?

Dankeschön!
Tom
IMG_4729.JPG
IMG_4730.JPG
IMG_4731.JPG

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 4054

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von nux » Dienstag 14. Mai 2019, 21:28

Hallo & willkommen :slightly_smiling_face:

haben beide Schalen die gleiche Stempelung? oder stellst Du sie nacheinander vor?

also: schwer zu entziffern, ja - aber der Umriss der mittleren 'Punze' verrät wohl den Inhalt - das dürfte ist eine der sog. 'Straußenmarken' im 'Bienenkorb' von WMF sein. Dazu das O in der Raute passt auch dahin.

Schau mal da (ziemlich weit unten in der Liste mit den Marken & Datierungen) unter 8 "ca.1910 – ca.1925" http://www.prueschberg.de/2018/05/wuert ... -tabletts/ - denn ich denke, der obere Teil des 'Bienenkorbs' ist ungestrichelt. Wenn nicht, geh wieder etwas höher und vergleiche

Etwas vorher ist auch schon genannt "Der Buchstabe „O“, der in eine Raute gelegt wird, bezeichnet eine verstärkte Dicke der plattierten Silberschicht (1,5 Gramm Silber auf 1 dm2 Oberfläche des Grundmetalls)."

Dann weiter im Text unten "Die Ein-Buchstaben-Inschrift „N“ steht für die Verwendung von Neusilber (Alpacca) als Grundmetall für die Versilberung."

d.h. die Schale ist nicht 'massiv' Silber bzw. aus einer Silberlegierung, sondern eben aus Alpacca / Neusilber und versilbert Gäste sehen keine Links

Die 29 könnte eine Modell-Nummer sein, aber das weiß ich nicht genau. Das Muster würde ich als Perlrand ansprechen. Wie groß ist die Schale denn?

Gruß
nux

foobar3000
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 14. Mai 2019, 20:26
Reputation: 2

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von foobar3000 » Dienstag 14. Mai 2019, 22:41

Hi nux,

die Schalen gleichen sich ziemlich genau, von den Punzen her gleich. Daher nur die Fotos von der einen Schale.

Tatsächlich! Hätte ich nicht als Bienenkorb erkannt, aber das macht Sinn! Um 1910/1920 wäre auch plausibel.

Die Schalen messen etwa 30cm Länge. Die zweite hat noch einen Beschlag an der Unterseite. Evtl. als Teil einer kleinen Etagere oder so?

Vielen Dank!

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 4054

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von nux » Mittwoch 15. Mai 2019, 20:18

foobar3000 hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 22:41
Die Schalen messen etwa 30cm Länge. Die zweite hat noch einen Beschlag an der Unterseite. Evtl. als Teil einer kleinen Etagere oder so?
aah ja :-D :)

ich war daher also vorhin im Keller und hab was rausgekramt, was ich vorerst beiseite gelegt hatte (zwecks gelegentlicher Zuwendung)
versilberte Schale Perlrand_oben.jpg
versilberte Schale Perlrand_unten.jpg
mein Teil ist nicht gestempelt (außer mit einer kleinen vermutlich Art Inventar-Punzierung); es stammt von einem Tierheim-Floh in Flensburg.
Hab es nie zuordnen können, nur 'deutsch' vermutet und mich eben auch gefragt: was gehörte da drunter? ein Fuß oder eben - Teil einer Etagere? Maße ca. LxB 28 x 21,5 cm - könnte etwas schmaler sein? und denke, der Rand vor den 'Perlen' ist bei mir etwas breiter :thinking:

Vllt. hat jemand mit Zugriff auf alte WMF-Kataloge nun dazu eine Idee? jetzt, wo man anhand Deiner Teile die ungefähre Zeit weiß?

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3610
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7058
Wohnort: Ulm

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von 3rd gardenman » Mittwoch 15. Mai 2019, 22:02

Das letzte Photo zeigt die Cloche ohne passenden Griff - also eine Art Deckel für eine Schale zum Servieren von Speisen bei Tisch. In die Griffhalterung wurde eine variabler Griff eingehakt, Deckel bei Tisch abgenommen und zur Seite gelegt - Griff gelöst und dann beim nächsten Servieren wieder genutzt.
Scheint eine Art Franzöisch Perldekor zu sein - möglicherweise passt eine der unteren Teile ohne diese Griffverankerungsplatte darunter und bildet so eine Serviereinheit.
Grüße Harry

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 4054

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von nux » Mittwoch 15. Mai 2019, 22:27

3rd gardenman hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:02
also eine Art Deckel
:) - also ich habe somit nur einen Deckel? - auf die Idee mit einen abnehmbaren Griff bin ich irgendwie nicht gekommen, obwohl ich mich schon gewundert hatte, warum das Perldekor auch noch unten auf einer Schale sein sollte :grinning:
müsste ich also passende Platte suchen :grin: - aber nö, wohl nicht, war schon als Schale für was vorgesehen. Ist übrigens enorm schwer und steht daher auch gut

da also ein Bilderbeispiel Gäste sehen keine Links - wieder was gelernt, danke :relaxed:

Frankreich? ja, da ist Perlrand häufiger - könnte also so aussehen Gäste sehen keine Links

aber @foobar3000 hat wohl beides? dann müsste er mal ausprobieren, wie/ob seine beiden Teile dann so zusammenpassen & zeigen

Benutzeravatar
rw
Experte
Beiträge: 6340
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 02:36
Reputation: 3942
Wohnort: Kanada
Kontaktdaten:

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von rw » Donnerstag 16. Mai 2019, 03:51

Diese Deckel von sehr verzierten und sehr alte Serving Schalen, werden heute von Sammler als Wanddekor benutzt.
so wie ein verzierter wie dieser ( wenn die Schale nicht mehr vorhanden ist) : Gäste sehen keine Links

Grüsse
rw
http://cheviottreasures.collectivator.com
http://www.reneestreasuretrove.com

Wertbestimmungen and alle sonstigen Angaben meinerseits, erfolgen nach besten Wissen und Gewissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr!

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3610
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7058
Wohnort: Ulm

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von 3rd gardenman » Donnerstag 16. Mai 2019, 06:47

Die Serving Dishes sind in Kalifornien auf fast jedem Garage Sale, Estate Sale anzutreffen - wenn von namhaften Herstellern fix verkauft - oder die massive Silberausführung erfreut sich gesteigerter Nachfrage.

In Nutzung habe ich die Dishes nur selten gesehen - wobei ich die Teile enorm schätze und sie recht gerne bei Tisch nutze - vorallem wenn Gäste da sind.
Einzig die viele Putzerei bei den aufwändig gestalteten kann manchmal ein wenig lästig sein.
Grüße Harry

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3610
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7058
Wohnort: Ulm

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von 3rd gardenman » Donnerstag 16. Mai 2019, 09:17

Passt denn der Deckel auf die andere Schale drauf? Einfach mal ausprobieren - vielleicht ist dann der Einsatzzweck gegeben. Einzig den fehlenden Griff zu finden wird nicht so ganz einfach - haben die Hersteller doch immer unterschiedlich ausgeformte Bajonettverschlüsse verwendet...
Die Griffe sind meistens nicht bei den Cloches unterschiedlicher Hersteller verwendbar.

Und es gab sehr wohl auch untere Schalen die mit Dekor auf auf der Standseite versehen sind, das sollte beim Servieren dem Gast eine einheitliche Gestaltung zeigen. Und die meisten Dishes wurden nach dem Servieren der Speisen auf einem Wagen abgestellt - da war auch immer ein Blick auf die Gestaltung mit dabei.
Dekor auf der Standfläche ist nicht sehr häufig, es gab ja soviele Anbieter in diesem Bereich der Dishes. Ausgeführt in Plated, Massiv Sterling und manche sogar mit Teilvergoldung am Rand oder in der Cloche innen.
Wobei ich nicht genau sagen kann ob die Vergoldung schon immer gegeben war - könnte ja auch später gemacht worden sein. Stichwort hier die vergoldeten Stossfänger an großen Autos aus amerikanischer Produktion - es gab und gibt dafür Liebhaber.
In der Regel wurden damit Cadillacs ausgestattet - später hinzu gefügt.

Gäste sehen keine Links
Grüße Harry

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 4054

2 Metallschalen mit Punzen und bestandenen Amateur-Silbertests

Beitrag von nux » Donnerstag 16. Mai 2019, 14:36

rw hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 03:51
werden heute von Sammler als Wanddekor benutzt.
auch eine Idee ;) - bei mir ist sie (geputzt/versiegelt) schon als Becken für ein kleines Wasserspiel mit einigen verschieden großen, schönen alten Gläsern darin vorgesehen

aber - vergoldete Autos im Zusammenhang mit dem Thema samt irgendeinem Link zu irgendeiner Marke sind mir nun echt zu abwegig :neutral_face:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Vorlegezange Silber ? Punzen?
    von Joeha » Dienstag 22. Mai 2018, 12:05 » in Silberbesteck
    3 Antworten
    168 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joeha
    Dienstag 22. Mai 2018, 19:16
  • 4 alte Kaffeelöffel mit undeutlichen Punzen, Alter und Provenienz..?
    von mia_sl » Sonntag 8. Juli 2018, 12:08 » in Silberbesteck
    14 Antworten
    526 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Besteckfreund
    Samstag 28. Juli 2018, 21:06
  • Tolle Brosche - interessante Punzen - woher stammt sie ?
    von NOH123 » Donnerstag 19. Juli 2018, 09:25 » in Silberschmuck
    7 Antworten
    263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von NOH123
    Donnerstag 19. Juli 2018, 15:10
  • Alte Schaufel, Punzen ...?
    von mia_sl » Freitag 27. Juli 2018, 15:29 » in Silberstempel & Silberpunzen
    15 Antworten
    208 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mia_sl
    Samstag 28. Juli 2018, 15:22
  • Auskunft über Punzen
    von Bernd123 » Dienstag 7. August 2018, 12:07 » in Silberstempel & Silberpunzen
    8 Antworten
    313 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Mittwoch 8. August 2018, 16:08

Zurück zu „Silberstempel & Silberpunzen“