AP Stempel fake oder echt?

Identifikation von Silberstempeln, Silberpunzen, Meistermarken, Beschauzeichen, Stadtmarken, Feingehaltsmarken und sonstigen Stempeln und Punzen auf altem und neuerem Silber. Wertschätzung und Bestimmung verschiedenster Silber Gegenstände
Forumsregeln
Um eine Aussage machen zu können werden Bilder des gesamten Gegenstandes und aller Stempel benötigt. Alle Punzierungen bitte als Makroaufnahme einzeln einstellen.

Angaben zum Wert eines Silbergegenstandes zu machen ist schwierig, da der Silberpreis ständigen Schwankungen unterliegt und auch der Geschmack der Käufer sich ändert. Das Forum kann allerdings in vielen Fällen helfen, Informationen zum Hersteller, Herkunftsland oder zum Alter eines Stückes zu bekommen. Damit lassen sich oft vergleichbare Stücke im Internet aufzuspüren und man kann so ungefähren Zeitwert ermitteln.

Silberstempel / Silberpunzen Verzeichnis
Silberauflage Stempel und Prägungen
Antworten
Albertkrammer
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 24. Mai 2019, 07:48
Reputation: 1

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von Albertkrammer » Dienstag 11. Juni 2019, 20:27

Hallo Community,

Habe ein vermeintliches Silberbesteck set bekommen. Diese weisen einen Stempel mit AP und iegendeinem Tier auf.
Habe darüber schon einiges gelesen, dass dies italienischer Fake sein soll.
Wie kann man erkennen, ob es nun Fälschung, also dünn versilbert, oder echt ist? Da das Set aus einem wohlhabenden Hause stammt, würde ich dies gerne genau prüfen...
Anbeinein paar Fotos, danke schon für Hinweise!
Lg
Albert
20190610_195430.jpg
20190610_195423.jpg

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2493
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5422

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von nux » Dienstag 11. Juni 2019, 21:14

Hallo :slightly_smiling_face:
Albertkrammer hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 20:27
Habe darüber schon einiges gelesen, dass dies italienischer Fake sein soll.
gib mal einen Beispiel-Link bitte - und vor allem: beachte den roten Kasten und zeig min. ein Teil im Ganzen von vorne & von hinten.

Ansonsten steht die Sache mit dem Pudel auch dort Gäste sehen keine Links - da mit dem Zusatz AMC 800 und das AP im Kreis

oder da eben auch im 'Bienenkorb' Gäste sehen keine Links usw.

Ob es dazwischen noch einen Unterschied gibt, weiß ich so nicht. Und ob sich das nach Italien zurückverfolgen lässt, wie behauptet wird - ??? - scheint bisher nur eine Vermutung zu sein.
Ob sich da z.B. an dem (bekannten) ARG 800 orientiert wurde? Aber auch für Frankreich, wie ebenfalls oft angeführt, spricht da nichts - da ist die Stempelung für Versilbertes anders.

Aber: die äußere Form der Marke, eben dieser 'Bienenkorb' - das könnte schon möglicherweise 'offiziell' (gewesen?) sein. Denn vgl. da Abb. 4 Gäste sehen keine Links - das wird in FR verwendet für ausländische / importierte Waren mit Doublé, Plaqué oder welche vergoldet oder versilbert sind. Weiß nicht, ob es, wenn, überhaupt ein Register dafür geben könnte und wenn ja, wo?

[[ Überlege gerade, ob nicht auch die WMF-Straußen-Marken im Bienenkorb genau daher, von dieser Vorschrift, rühren könnten :thinking: ]]

Wenn das zutreffend sein sollte, bzw. generell überhaupt nur mit diesem 'AP Pudel' - ist das weder eine Fälschung, ein fake und noch nichteinmal bewusste Irreführung - es sind ja keine 'echt gefälschten' Feingehaltspunzen o.ä. auf Nicht-Silber bzw. eben wahrscheinlich versilberter Ware drauf? Wenn allerdings wer davon behauptet 'echt Silber' - dann hat er u.U. ein Problem :-.

Das mit dem AMC 800 hingegen gälte es, wenn, näher zu betrachten.

Ist das AP denn bei Dir der einzige Stempel? oder ist ebenfalls noch so was wie vor gezeigt drauf?

Noch: was heißt bekommen? hast Du das gekauft oder was? was bedeutet eben vermeintlich in dem Zusammenhang?

Gruß
nux

Benutzeravatar
rup
Site Admin
Beiträge: 2213
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 22:06
Reputation: 1304
Wohnort: Gelsenkirchen

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von rup » Mittwoch 12. Juni 2019, 07:52

wenn das schwarz, weiße im Hintergrund der zugehörige Kasten ist, ist die Fake-Wahrscheinlichkeit sehr hoch. Denn so sehen die Kästen der ital. Bestecke oft aus ...

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2493
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5422

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von nux » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:36

rup hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 07:52
ist die Fake-Wahrscheinlichkeit sehr hoch
der Stempel allein so, wie er ist, hat erstmal nichts, das sagt oder auch nur vorzugeben scheint: seht her, ich bin Echt-Silber. Allein schon die qualitativ mindere Anmutung bloß von den Bildern spricht aber doch auch schon gegen massiv. Wenn meine Vermutung zutrifft, wäre das ein möglicherweise regulärer für versilbertes Besteck. Selbst wenn nicht, wäre das auch nur eine Fälschung, also ein 'echter fake', wenn es noch nicht mal versilbert wäre oder diese Stempelung eines normalen Herstellers missbräuchlich verwendet worden ist. Das gälte es aber dann erst noch zu prüfen / heraus zu finden. Daher - auf geht's ;) - vllt kommt man irgendwann der Sache doch auf den Grund

Dazu aus einem französischen Forum dann ein Lösungsansatz für Letzteres - auch genannt Markenpiraterie : :slight_frown: Gäste sehen keine Links "es gibt tatsächlich eine Punze mit den Initialen AP, die einen Pudel darstellen und die Arbeit von Achille Princet (1879) kennzeichnen. Das A, das über dem Hund und das P, das darunter positioniert ist " - aber die Registrierung ist klar die in einer Raute [Link zu Palissy] . Und selbst wenn es den Hersteller später noch gegeben hätte und er versilberte Sachen gemacht hätte: dann wäre die Stempelung im Quadrat, da es ja ein französischer Macher gewesen wäre. Um die vorliegende Stempelung zu begründen, hätte es also ein/sein Werk im Ausland geben müssen - nö, das ist selbst mir zu viel 'wenn' und 'falls'.

Und mit diesem also wahrscheinlich falschen, piraten Label und in andersfarbigen Kästen geistert das Zeugs dann in Frankreich rum Gäste sehen keine Links

Ansonsten bleibt auch noch die (wenn / häufig / absichtlich / aus Unkenntnis ) die Vortäuschung falscher Tatsachen eines Anbieters / Verkäufers (oder mehreren), oder? und darüber wissen wir in dem vorliegenden Fall ja doch noch nichts Genaues :-.

So was wie das da ist dann aber schon echt krass Gäste sehen keine Links

Und es einem Herkunftsland konkret zuzuordnen ging/geht so bisher auch nicht - da hieße es einen entsprechend beschrifteten Kasten aufzutreiben. Und selbst wenn, auch in Rumänien u.a. Gegenden wurde Ähnliches gemacht ;) - mit am häufigsten scheint es aber in FR und NL aufzutauchen, gelegentlich mit dem Hinweis auf 'aus CH'

Hier mit einer Altersangabe (34 J.) in Australien Gäste sehen keine Links

Benutzeravatar
rup
Site Admin
Beiträge: 2213
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 22:06
Reputation: 1304
Wohnort: Gelsenkirchen

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von rup » Mittwoch 12. Juni 2019, 19:08

einfacher wäre es, wenn die Anfrage regelkonformer gewesen wäre. Wenn man also das komplette Besteck gesehen hätte, aber ... :face_with_rolling_eyes:

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2493
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5422

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von nux » Mittwoch 12. Juni 2019, 19:19

rup hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 19:08
das komplette Besteck gesehen
die sind eh fast alle gleich ;)

Benutzeravatar
rup
Site Admin
Beiträge: 2213
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 22:06
Reputation: 1304
Wohnort: Gelsenkirchen

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von rup » Mittwoch 12. Juni 2019, 19:34

nux hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 19:19
die sind eh fast alle gleich
deswegen ja, schon die Anzahl der Vorlegeteile und die Beschriftung der Messer reicht um sicher zu sein ...

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2493
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5422

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von nux » Mittwoch 12. Juni 2019, 20:19

rup hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 19:34
ja,
ich denke fast, dass Frankreich der primäre Zielmarkt dafür war. Diese Mupfeln Ludwig des 14. sind in allen Variationen von vielen Herstellern einfach gängig. Hier mal 'in echt' von Puiforcat zum Vergleich Gäste sehen keine Links
Dazu diese Pseudo-im-Ausland-gemachte-versilberte-Ware-französische Stempelung.
Andererseits eben auch als Kings Pattern genau so bekannt Gäste sehen keine Links

Albertkrammer
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 24. Mai 2019, 07:48
Reputation: 1

AP Stempel fake oder echt?

Beitrag von Albertkrammer » Mittwoch 12. Juni 2019, 21:55

Hi, danke für die vielen Antworten.
Bekommen heißt hier geerbt.
Habe schon gelesen zB in
https://www.dieschatzkisteimnetz.de/vie ... php?t=5620

Anbei noch ein paar bilder.
Mich hat auch die mindere Qualität, zB Grat siehe Bilder, stutzig gemacht.

Lg
20190612_214500.jpg
20190612_214444.jpg
20190612_214400.jpg
20190612_213607.jpg

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Punzierung AD 800 wieder Fake Silber ebay?
    von zonk » Montag 8. Juli 2019, 21:19 » in Silberstempel & Silberpunzen
    7 Antworten
    165 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Viaro
    Dienstag 9. Juli 2019, 08:35
  • Hier noch ein Fake
    von bertold » Freitag 12. Juli 2019, 09:04 » in Was ist das ?
    4 Antworten
    186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bertold
    Freitag 12. Juli 2019, 15:11
  • Delft: Fake oder echt?
    von elisab » Donnerstag 25. Juli 2019, 15:49 » in Porzellan und Porzellanmarken
    3 Antworten
    67 Zugriffe
    Letzter Beitrag von elisab
    Donnerstag 25. Juli 2019, 17:34
  • Aus welcher Zeit ist der Hutschenreuther Stempel?
    von Mirco0917 » Sonntag 28. Oktober 2018, 17:50 » in Porzellan und Porzellanmarken
    2 Antworten
    225 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mirco0917
    Montag 29. Oktober 2018, 12:45
  • 2 Kerzenleuchter mit unbekanntem Stempel
    von Rapunzelchen » Samstag 3. November 2018, 01:26 » in Silberstempel & Silberpunzen
    5 Antworten
    255 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Emmi
    Montag 5. November 2018, 10:32

Zurück zu „Silberstempel & Silberpunzen“