Wer von Euch backt gern?

Was wäre das schönste Silberbesteck ohne die richtigen Speisen?
Antworten
Benutzeravatar
Evie
aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 17:32
Reputation: 170

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von Evie » Freitag 11. Januar 2019, 19:21

Nur mal so in die Runde gefragt,
gibts hier Leute, die gerne Brot backen (mit Sauerteig oder auch Hefeteig) oder hin und wieder vielleicht auch süßen Hefezopf etc.?

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4098
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7932
Wohnort: Ulm

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von 3rd gardenman » Freitag 11. Januar 2019, 20:17

....ich backe schon immer mein Brot selber. Entweder im Holzbackofen oder im normalen Herd. Acht bis zwölf Laibe Brot zu je ca. 1,4kg, je nach Mehlsorte Sauer- oder Hefeteig.
Eigene Knetmaschine vorhanden, Sauerteigbrot in der Kapsel, Hefeteig frei ausgeformt. Wird einmal im Monat durchgeführt, auf dem Lande lebend ist es schwierig Brot zu kaufen können.
Vorratshaltung nennt sich sowas, es wird auch Marmelade, Konfitüre, Gelees gemacht. Sowie Früchte eingeweckt, Eier iin Eiwohl haltbar gemacht, Obst und Gemüse im Keller eingelagert - Fisch und Fleisch in der Gefriertruhe eingelagert.
Grüße Harry

Benutzeravatar
Evie
aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 17:32
Reputation: 170

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von Evie » Freitag 11. Januar 2019, 20:28

Find ich gut, dass Du auch Dein Brot selbst backst.
Ich backe normalerweise wöchentlich Brot, 1-2 Mal, aber eben in kleineren Mengen. Du bist ja echt sehr fleißig. :-)

Brot und Hefezopf mache ich alles per Hand, das ist persönlicher. :-) Bei kleineren Mengen geht das ja auch gut.
Ich mag es, die Kontrolle über die Inhaltsstoffe zu haben. Keine Enzyme, Konservierungsmittel oder sonstige Scherzchen. Ich backe mit Biomehl. Brot / Brötchen üblicherweise mit Weizenmehl 1050 und Roggenmehl, süßen Hefezopf nur mit Weizenmehl 1050.

Und ich mag es, warmes Brot frisch aus dem Ofen mit etwas Butter zu essen. Nur die gute Butter, nix mit "pflanzliches Streichfett".
Das ist die Belohnung für die fleißige Bäckerin. :-)

Wie hältst Du das Brot frisch? Einfrieren und aufbacken?

Ich hab auf Youtube einen Brottrick gefunden, das Video dazu hab ich allerdings gerade nicht griffbereit. Das geht in etwa so: Wenn man mal keine Zeit hat für einen Sauerteig, dann einfach einen Hefeteig ansetzen und einen Schuß Essig dazu geben. Das Ergebnis ist dann so in etwa in der Mitte zwischen Hefebrot und Sauerteigbrot. Hält etwas länger als Hefeteig (den man meiner Meinung nach nur frisch essen kann, süßen Hefezopf mit viel Butter und Eiern vielleicht auch am Tag danach noch), ergibt eine hübsche Kruste und lässt sich sehr gut backen und essen.

Einwecken und so, das mache ich nicht, habe keinen Garten, aber Vorratshaltung betreibe ich auch. Ist immer gut, ein paar Extras zur Hand zu haben.

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4098
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7932
Wohnort: Ulm

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von 3rd gardenman » Freitag 11. Januar 2019, 20:32

Nehme in der Regel Dinkelmehl Type 1050, gemischt mit Vollkornschrot und Kürbiskernen, Sonnenblumenkerne und Sesam.

Gerne auch mal eine Mischung wie Charlotte - beziehe mein Mehl von der Gäste sehen keine Links und das ist vollkommen Bio zertifiziert.
Grüße Harry

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4098
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7932
Wohnort: Ulm

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von 3rd gardenman » Freitag 11. Januar 2019, 20:37

Brot kommt in die Gefriertruhe, fünf Stück davon stehen im Keller. Je für Brot, Gemüse, Obst, Fleisch/Fisch und noch die Variable für alles andere Material.

Im Herbst werden Schlehen gesammelt für Saft, Gelee und Likör. Ebenso Bucheckern, Hagebutten und Holunderbeeren. Sommers Himbeeren aus dem Wald - sowie die ganzen Früchte von der Streuobstwiese werden verwertet. Äpfel, Birnen, Quitten, Mispeln. Im Garten dann noch Johannisbären schwarz und rot, Stachelbeeren rot und gelb, Erdbeeren, Himbeeren, Josta und Heidelbeeren.
Grüße Harry

Benutzeravatar
Evie
aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 17:32
Reputation: 170

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von Evie » Freitag 11. Januar 2019, 20:41

Wie sind die Backeigenschaften von Dinkelmehl 1050?
Ich hab das nur mal hin und wieder zum Weizenmehl dazu, aber nie nur mit Dinkelmehl 1050 gebacken.

Ah, Charlottes Flocken- und Saatenmischung :-) Hört sich gut an auf der Website.

Ich mische auch gern Sesam, Sonnenblumenkerne und Kümmel unter. Viel Kümmel :-)
Mein Mehl stammt von der Antersdorfer Mühle.
Gäste sehen keine Links

Fünf Gefriertruhen, wow :-)
Finde ich gut, dass Du all diese Dinge sammelst und verwertest.
Das kostet sich jede Menge Zeit?

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4098
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7932
Wohnort: Ulm

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von 3rd gardenman » Freitag 11. Januar 2019, 22:47

Sicher ist das zeitaufwändig - habe einen betagten Vadder zu verpflegen und betreuen sowie meine Mitarbeiter in der Firma. Dafür ist eine Haushälterin zuständig, die mir auch beim Sammeln, einwecken und haltbar machen hilft.
Bin deshalb ständig aktiv und muss einfach arbeiten.

Bissl Wald ist noch vorhanden, 75 ha wollen betreut sein und eine Schreinerei die mit dem Hauptbetrieb verpachtet ist. Außerdem kümmere ich mich noch um die Verwaltung vom Schloss meines Lebenspartners, demnächst gibts dort eine Möglichkeit für Hochzeiten, Parties und exklusiven Events. Erstmal Sanierung nach dem Aufenthalt von knapp 90 Asylsuchenden, die eben recht viel Unordnung hinterlassen haben.

Dinkelmehl kann fast wie Weizenmehl verarbeitet werden, braucht ein wenig mehr Zeit beim gehen mit Hefe und sollte sorgsamer geknetet werden. Schmeckt aber besser wie Weizenmehlgebäck, -brot.
Grüße Harry

Benutzeravatar
Evie
aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 17:32
Reputation: 170

Wer von Euch backt gern?

Beitrag von Evie » Samstag 12. Januar 2019, 10:08

@Harry,
das finde ich bewunderswert, was Du alles "stemmst". Ich hoffe, Du hast genug Auszeit, zumindest hin und wieder.

Dinkelmehl: Was meinst Du mit sorgsamer kneten?

Antworten

Zurück zu „Kochrezepte“