Mid century Sideboard

hier wird über die Pflege und Restaurierung antiker Möbel gesprochen
Benutzeravatar
nux
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 777
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 2015

Mid century Sideboard

Beitrag von nux » Montag 23. Juli 2018, 20:07

Hallo,

irgendwie - kann ich mich (nur) mit dem Begriff 'sideboard' für dieses (klar sehr schön gewordene) Möbel nicht anfreunden :slightly_smiling_face: ;)
Auch Spiegel-Kommode - für mich sieht das nach einem Kombi-Flurmöbel aus. Eine Kombination aus Telefonbank & Flurgarderobe sozusagen - da gehörte noch ein mehr oder weniger flaches Polsterkissen drauf (entweder nur viereckig in der Mitte, so wie der Ausschnitt das andeutet oder aber auch über die ganze Länge); das Telefon stand auf dem erhöhten Podest (viele Leute hatten halt den Telefonanschluss eben nur im Flur und keine langen Kabel). In der obersten Schublade z.B. klassisch zu finden - die Kleiderbürste, manchmal auch Kamm & Bürste - dazu Taschenlampe & Batterien, damit man sie griffbereit hatte, falls eine Sicherung raus war und nicht im Dunkeln zum Kasten tasten musste, darunter Handschuhe. Im mittleren Fach griffbereit das Telefonbuch und in der Klappe z.B. Mützen & Schals :slightly_smiling_face: :upside_down_face:

Zeitlich - die schrägen Beine und die Art der Spiegeleinfassungen eher 1950er, wobei diese abgerundete Form sowie das lebhafte Funier-Füllungsbild durchaus noch an die 1940er denken lässt. Aber: mid-century ist ja auch nicht immer gleich zu setzen mit 'mid-century modern' wo oft zu sehr Assoziationen mit den dänischen Designer-Sachen aufkommen, die ja viel 'zierlicher' und teilweise hochbeiniger daherkommen.

Gruß
nux

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1337

Mid century Sideboard

Beitrag von reas » Dienstag 24. Juli 2018, 21:29

Hi nux,

Du hast dir wirklich wieder Gedanken gemacht, wie immer...nun wollte ich es genau wissen und habe die Schwester der Dame der es gehörte gefragt, es wurde 1968 gekauft, beim Einzug ins neue Haus. Bin mir nicht sicher ob es zum Schlafzimmer gehörte oder wie du meintest ein Flurmöbel aber zum sitzen wie eine Telefonbank war es nicht geeignet da ja beim mittleren Tein Glasscheiben vorhanden waren, es ist eine Vorrichtung im Holz vorhanden.

Benutzeravatar
nux
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 777
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 2015

Mid century Sideboard

Beitrag von nux » Dienstag 24. Juli 2018, 22:02

hm - ich hätte mich nicht von anderen und dem restaurierten Zustand beeinflussen lassen sollen ;) - mein erster Gedanke war nämlich Mitte 1960er - und nach den Rillen für die Glasscheiben (ja klar, 2 versetzt zum Schieben, oder?) hab ich vergessen zu fragen :upside_down_face:

Es fällt doch auch auf, wie dick und massiv die Deckplatte und die Zwischenwände sind, oder? hätte man das bei einer 'normalen' Kommode gemacht? Sicher konnte man draufsitzen - den Scheiben machte das nichts.

In einer Reihenhaussiedlung in der Zeit aufgewachsen - fast jeder hatte (in Variationen) sowas? :grinning: eben im Flur. Leider existiert unsere Bank (Nussbaum) nur noch in meiner Erinnerung (Wasserschadenopfer) - aber beide zugehörigen 'großen Kommoden', die da gegenüber standen, sind schon noch vorhanden.

Mag auch sein, das Teil war als Ankleidemöbel für den Herrn im Schlafzimmer - denn die Damen hatten ja die Frisierkommoden mit dem dreiteiligen Spiegel und man hat solche Möbel damals eben 'umgewidmet'? keine Ahnung, war ja noch ziemlich lütt.

Ist doch auch egal, sei's drum - nun ist es wieder schön und wird bei Dir seine neue, eben andere Bestimmung finden und erfüllen :relieved:

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1337

Mid century Sideboard

Beitrag von reas » Dienstag 24. Juli 2018, 22:36

nux hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 22:02
2 versetzt zum Schieben, oder?
genau...Du kennst Dich aus ;)
nux hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 22:02
Sicher konnte man draufsitzen - den Scheiben machte das nichts
ist gut möglich..es ist furniert aber der Kern besteht aus Buche massiv und Buche ist ja ziemlich hartes Holz

Eigentlich wollte ich es gar nicht haben, nachdem mir mein Mann die Photos zeigte habe ich es ihm verboten das Möbel nach Hause zu bringen..es nutzte nichts, es stand nach ein paar Tagen da..und sobald ich Möbel zum aufarbeiten vor mir habe kann mich nichts mehr aufhalten ':)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • wuchtiges Sideboard (?)
    von Frührentner » Samstag 28. April 2018, 00:38 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    8 Antworten
    211 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3rd gardenman
    Sonntag 20. Mai 2018, 09:21
  • Sideboard
    von taos » Sonntag 2. September 2018, 03:28 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    7 Antworten
    98 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Emmi
    Montag 3. September 2018, 11:29
  • Bitte um Schätzung: 50 Jahre altes Sideboard und Schrankwand
    von likunder » Mittwoch 3. Oktober 2018, 08:53 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    2 Antworten
    79 Zugriffe
    Letzter Beitrag von likunder
    Mittwoch 3. Oktober 2018, 09:32

Zurück zu „Tips zur Pflege und Restauration“