Froschauer Bibel/Biblia 1582 oder später Thema ist als GELÖST markiert

Platz um über antike Bücher jeder Art zu reden, oder um Fragen zu stellen
Pikki Mee
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 02:15
Reputation: 15306

Froschauer Bibel/Biblia 1582 oder später

Beitrag von Pikki Mee » Dienstag 1. Dezember 2015, 20:55

Hoila,

wie schon gesagt - ich kann leicht Daten suchen, sammeln und auf Relevanz auswerten, mich auch ein klitzekleines bisschen einlesen - aber wohl kaum wirklich mit Dir darüber inhaltlich diskutieren :P dazu viel zu Dummy auf dem Gebiet. War aber sehr interessant !

Müsse ich weiter 'forschen', würde ich es weiter in der Richtung Täufer und Amerikanien versuchen, da ist vielleicht eher mehr Altes bewahrt worden, was vielleicht aber noch gar nicht in der Form als wichtig bekannt ist...

Schade, dass ich so gar nix Neues produzieren konnte, aber das bestätigt wenigstens aber ja auch, was Du schon wusstest: online verfügbares relevantes Material bei Dir weitestgehend vorhanden. Und das ist doch auch gut, als Gegenprobe :)


*Pikki*

Benutzeravatar
wa213
aktives Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 16:25
Reputation: 688

Froschauer Bibel/Biblia 1582 oder später

Beitrag von wa213 » Dienstag 1. Dezember 2015, 21:42

Danke jedenfalls, ich würde mich weiterhin über eine Auflösung des kleinen Rätsels freuen.

Benutzeravatar
wa213
aktives Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 16:25
Reputation: 688

Froschauer Bibel/Biblia 1582 oder später

Beitrag von wa213 » Donnerstag 8. März 2018, 15:21

Hallo,

das Rätsel ist gelöst, es handelt sich tatsächlich um eine Variante der Ausgabe 1580. :D

Ich habe nach längerer Zeit wieder mal die Digitalisate der Schweizer durchsucht und jetzt haben die Züricher ihre Froschauer 1580 digitalisiert
Gäste sehen keine Links

Ich hatte damals ja (fast) alles versucht. Lüneburg bestätigte mir kostenpflichtig dass die Chronik ihres Exemplares bis 1556 geht, Webster Grove schickte kostenlos Fotos, jemand bei der Bibelsammung der WLB forschte ebenso nach und bestätigte mir die 1556, die haben wohl auch ein Exemplar.
Die Bibliothek Zürich erklärte mir, dass das Exemplar wohl nicht digitalisiert werden kann (zu empfindlich oder so) nachschauen könne/wolle man nicht, ich müsste persönlich nach Zürich kommen, das Buch ausheben lassen etc. Das habe ich dann doch nie gemacht, die Erfolgsaussichten für so eine lange Reise waren mir zu gering. :oops:

Entweder man kam während des Druckes drauf, dass dieses Blatt veraltet war und druckte einen Teil mit neuerem Datum, oder man brachte sie später einmal auf den "neuesten Stand" um liegengebliebene Exemplare besser verkaufen zu können, mehr als die zwei Jahreszahlen hat man offensichtlich nicht verändert, der bei mir leider nicht vorhandene Titel und Druckvermerk blieben bei 1580.

Antworten

Zurück zu „Bücher allgemein“