Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Sie wissen nicht was ein Stempel bedeutet, oder wissen nicht um welchen Hersteller es sich handelt? Bestimmung von Porzellanmarken und Porzellanstempeln, Wertschätzungen und Sammlerkontakte
Forumsregeln
Um ein Objekt zu beurteilen bitte gute Bilder des gesamten Objekts und Makroaufnahmen von allen Stempeln und Signaturen zur Verfügung stellen.

Sind die Stempel unter der Glasur ? Wichtig sind auch alle vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Stücks.

Porzellanmarken / Porzellanstempel Verzeichnis
Antworten
kuppermann
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 10:41
Reputation: 3

Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Beitrag von kuppermann » Freitag 11. Januar 2019, 11:05

Hallo zusammen,

Suche den Porzellan Hersteller.
Taufgeschenk meiner Großmutter (geb. 1909; Böhmen)

Ich meine, das Geschirr in den 70 Jahren in einem Museum im bayrischen Wald (Zwiesel) gesehen zu haben.

Grüsse, und Danke im voraus.
DSCN3942.JPG
DSCN3940.JPG
DSCN3938.JPG
DSCN3936.JPG

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2722
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 6927

Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Beitrag von lins » Freitag 11. Januar 2019, 12:28

Hi Kuppermann,
willkommen im Forum. :slightly_smiling_face:
kuppermann hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:05
Suche den Porzellan Hersteller.
Das wird wohl schwierig bis unmöglich sein, da eine Herstellermarke fehlt. Die Ziffern stehen nur für die Form, und/oder den Maler.
Ein Bildvergleich und der Suchbegriff "antique porcelain tureen", "antike Porzellanterrine", ergibt die folgende Zusammenstellung, in der Du schauen kannst. Aber auch da scheint es sehr unwahrscheinlich, dass gerade Dein Exemplar noch einmal zu finden ist.
Gäste sehen keine Links
Der Zusatz-Suchbegriff "bohemian" also "böhmisch" ergibt dann diese Auswahl
Gäste sehen keine Links
Gruß
Lins

kuppermann
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 10:41
Reputation: 3

Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Beitrag von kuppermann » Freitag 11. Januar 2019, 12:51

Danke,
habe unter " Google Bilder" schon so viel durchgeschaut.
Aber überhaupt nichts gefunden.
Habe davon fast das ganze Essgeschirr und weiss nicht woher, schade.
Grüsse

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 484
Wohnort: Unterfranken

Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Beitrag von Kowaist » Freitag 11. Januar 2019, 22:20

Ja Böhmen ist sehr wahrscheinlich bei der Historie, aber die Firma wird niemals jemand bestimmen können.
Sebst wenn es identisch in einem Museum stünde, wüssten die wohl auch nicht mehr...

Aner ist ja nicht so schlimm, hab auch ein Anonymes Jugengstilservice wohl aus Böhmen, hauptsache es gefällt.

Wo in Böhmen wurd sie denn geboren?

Ist die Malermarke in Gold, dann würde ich mal schwer drauf tippen, nur das Gold ist Handstaffiert und der Rest ein Druckdekor. Wahrscheinlich findet man mit der Lupe ein Druckraster.

Grüße
Harald
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald

kuppermann
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 10:41
Reputation: 3

Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Beitrag von kuppermann » Samstag 12. Januar 2019, 09:44

Erst mal Danke für die Antwort.
Die Zeichen sind in Gold, und auch nicht identisch. Sie variieren von Teil zu Teil. Das Dekor auf dem Geschirr weist Formen auf. Die Blumenstengel sind erhöht. Man kann das ganze Dekor fühlen.

Aufgewachen ist meine Großmutter in der Nähe ( Eisenstein, Schloss Defernik).
Meine Oma sagte immer, das es ein Taufgeschenk der Hohenzollern war. Ihr Vater war dort in der Forstverwaltung angestellt.
Bei Kriegsende hat Sie es auf der Flucht mitgenommen.
Im Anhang eine Geschichte zu meiner Oma (geb. Dorner)
Grüsse
Dateianhänge
OMA.jpg

Benutzeravatar
Kowaist
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 10:35
Reputation: 484
Wohnort: Unterfranken

Manufaktur, Porzellanmarke gesucht

Beitrag von Kowaist » Samstag 12. Januar 2019, 11:22

Danke für die Infos. Sehr spannend und toll, dass es das Geschirr heute noch gibt. OK, in der Nähe von Eisenstein wird es wohl nicht produziert worden sein, da gibt es (zumindest auf der deutschen Seite sicher) nur Glasindustrie, Zwiesel etc.

Ob es Handmalerei ist, einfach zwei/ drei gleiche Teller nehmen und vergleichen, ob die jeweilgen gleichen Blätter auf den Teilen absolut gleich sind....

Aber ich würde auf Druckdekor wetten. Böhmen war damals das Weltzentrum der industriellen Geschirrproduktion, hab gestern wo gelesen dass um 1906/08 Tielsch Altwasser den ersten Tunnelofen für den Brand weltweit für die Serienproduktion eingesetzt hat.
Erhaben und rauh ist auch Druckfarbe, denn die Farbpigmente werden ja auf Abziehbilder gedruckt, die dann auf der Glasur feucht angepappt werden (wie diese Einmaltattoos für Kinder) und dann brennt im Dekorbrand das Papier weg und die Farbe heftet sich an die Glasur. Ist ja dann trotzdem ein Aufglasurdekor.
Harald - Sammelgebiete und Expertise Fernoptik / Fototechnik / Porzellan des 20. Jhdt Rosenthal Konzern und Arzberg/Schönwald

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Porzellanmarke gesucht
    von Belinda » Samstag 12. Januar 2019, 03:23 » in Porzellan und Porzellanmarken
    6 Antworten
    127 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Belinda
    Mittwoch 16. Januar 2019, 18:39
  • Manufaktur MM? WW? Bitte um Hilfe
    von Mirco0917 » Freitag 27. Juli 2018, 15:07 » in Porzellan und Porzellanmarken
    4 Antworten
    131 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mirco0917
    Freitag 3. August 2018, 19:57
  • Gepard - welche Manufaktur?
    von rusei » Freitag 30. November 2018, 18:50 » in Porzellan und Porzellanmarken
    2 Antworten
    68 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rusei
    Samstag 1. Dezember 2018, 09:35
  • Porzellanmarke
    von Franky71 » Donnerstag 1. November 2018, 20:21 » in Porzellan und Porzellanmarken
    2 Antworten
    84 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Franky71
    Freitag 2. November 2018, 08:58
  • Welche Porzellanmarke D.29 / 26
    von leme » Freitag 2. November 2018, 18:45 » in Porzellan und Porzellanmarken
    1 Antworten
    59 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Freitag 2. November 2018, 18:58

Zurück zu „Porzellan und Porzellanmarken“