10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

alles was mit dem Sammeln von Glas zu tun hat gehört hier hinein
Antworten
Epitaph
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 16:18
Reputation: 10
Wohnort: Sauerland

10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

Beitrag von Epitaph » Freitag 21. Juni 2019, 13:12

Guten Tag zusammen!

Ich habe 10 Römergläser Höhe 17cm in verschieden Farben geerbt und ich würde gern wissen, wie der Hersteller heissen könnte.
Die Farben sind : 4 Dunkelrote Gläser, 3 Grüne Gläser, 1 Kobaltblaues Glas ?? , 1 Gelbes Glas, 1 Violettes Glas ???
Meine Frage ist : Sind das überhaupt Römer oder Überfanggläser? habe ich die Farben so richtig erkannt??

Ich Denke meine Mutter hat die ca. 1983 aus der Tschechoslowakei her. Das war aus DDR sicht die einzigste möglichkeit schöne Römergläser zu bekommen.
Die Römer sind meines Erachtens Handgeschliffen aber ohen Aufkleber oder Ähnliches

Ich bedanke mich im voraus für jeden Hinweis.
IMG_2351.jpg
Ansicht 1
IMG_2350.jpg
Ansicht 2
IMG_2349.jpg
Ansicht 3
IMG_2348.jpg
Ansicht 4

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2770
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6054

10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

Beitrag von nux » Freitag 21. Juni 2019, 18:14

Hallo :slightly_smiling_face:

nimmst Du bitte ein einzelnes Glas und machst ein Foto vor neutralem Hintergrund ? damit man Schliff, den Nodus und den Fußschliff erkennen kann - so wie das da als Beispiel Gäste sehen keine Links

Dieses quietschrot ist aber auch heftig - liegt das an der Beleuchtung? eine Aufnahme bei Tageslicht von allen nochmal dazu wäre ganz gut; daran kann man ev. auch Rückschlüsse auf einen möglichen Hersteller ziehen.

Es sind Überfang-Wein- oder Likörgläser, ja. Stängelgläser sagen auch manche, aber die sind dann eigentlich langstieliger. Der Ausdruck Römergläser für alle/viele Arten Weingläser hat sich nur so allgemein eingeschlichen, Rein von der Form her und ausgehend eben von diesen als Gläser für Wein bei den alten Römern Gäste sehen keine Links - wären das so welche Gäste sehen keine Links

Apropos DDR - es gab auch da Hersteller - das Kombinat Lausitzer Glaswerke. Und in Döbern wurden doch schöne Sachen gemacht?

Gruß
nux

Epitaph
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 16:18
Reputation: 10
Wohnort: Sauerland

10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

Beitrag von Epitaph » Donnerstag 11. Juli 2019, 13:08

Hallo nux,

ich werde die Gläser nocheinmal wie du es vorgeschlagen hast fotografieren. Wenn das Wetter wieder sonniger wird......
Ich melde mich auf jedenfall.......

Ich wünsche dir einen schönen Tag

Epitaph
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 16:18
Reputation: 10
Wohnort: Sauerland

10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

Beitrag von Epitaph » Sonntag 14. Juli 2019, 13:35

Hallo nux,
ich habe hier nun hoffentlich Qualitativ bessere Fotos zur Ansicht.
Dateianhänge
IMG_2476.jpg
IMG_2472.jpg
IMG_2468.jpg

Epitaph
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 16:18
Reputation: 10
Wohnort: Sauerland

10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

Beitrag von Epitaph » Sonntag 14. Juli 2019, 13:37

Hier noch einmal in einer anderen Ansicht
Dateianhänge
IMG_2478.jpg
IMG_2477.jpg
IMG_2474.jpg
IMG_2471.jpg
IMG_2469.jpg

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2770
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6054

10 Römergläser welche Herkunft und Wert der Gläser

Beitrag von nux » Montag 15. Juli 2019, 14:31

yup :slightly_smiling_face: - Bilder sind prima so - kann aber erst später wieder danach sehen, ok?

hm - mit Sternchen im Fuß? hübsch, wer das wohl war :thinking: überlege gerade, ob ich das überhaupt schonmal so gesehen habe

Edit - Du könntest mit Deiner Vermutung Czech/Bohemian ev. doch richtig liegen. Beweisen kann ich rein gar nichts; finde den Schliff nicht - aber unter den gängigen westlicher Manufakturen war er auch nicht. Daher an dieser Stelle: alle Angaben ohne Gewähr.
Nur - die Farbstellungen sowie der kurze Stengel mit dem zusätzlich schliffverzierten, recht dicken Nodus - so etwas in der Art sieht man auch heute noch da. Preislich - weiß nicht so recht; kommt auch auf den Zustand an. 6er Sätze laufen eigentlich schon so bei 45-60€ inzwischen wieder, tw. unabhängig von Herstellern (es sei denn, alte und/oder 'große Namen', aber da gehen eher einzelne Gläser) vgl. Gäste sehen keine Links

ach so ja - kobaltblau ist es wohl nicht, wäre dunkler; 'blau' reicht; und vielleicht eher hellgrün?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römergläser ungefährer Wert
    von xliikezz » Montag 17. Dezember 2018, 18:47 » in antikes Glas
    1 Antworten
    368 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nux
    Montag 17. Dezember 2018, 21:02
  • Welchen Wert haben diese Römergläser?
    von galü » Freitag 11. Oktober 2019, 20:18 » in antikes Glas
    0 Antworten
    840 Zugriffe
    Letzter Beitrag von galü
    Freitag 11. Oktober 2019, 20:18
  • Wert dieser 18 Römergläser?
    von SiNah » Samstag 2. November 2019, 14:05 » in antikes Glas
    2 Antworten
    143 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SiNah
    Samstag 2. November 2019, 17:59
  • Wert dieser 6 Römer Gläser von Nachtmann?
    von Camo92 » Samstag 2. November 2019, 20:18 » in antikes Glas
    3 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Camo92
    Sonntag 3. November 2019, 18:53
  • Römergläser - finde den Hersteller nicht heraus
    von Babsi-R » Freitag 19. April 2019, 13:08 » in antikes Glas
    5 Antworten
    282 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Babsi-R
    Montag 22. April 2019, 10:55

Zurück zu „antikes Glas“