Muschelgemme

Beurteilungen, Wertschätzungen und Bestimmung von Goldschmuck
Antworten
emilyhrtel
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 17:17
Reputation: 1

Muschelgemme

Beitrag von emilyhrtel » Dienstag 23. Juni 2020, 17:29

Hallo Forumsmitglieder,

ich hab wahrscheinlich eine Muschelgemme meiner Oma geerbt und würde gern mehr über ihren Ursprung erfahren.
Im Anhang sind Bilder des Anhängers und es befindet sich auf der Oberseite eine 750er Gold Stempel als auch ein kleiner Stern mit einer folgenden 670 und NA.

Vielen Dank
Emily
C42B4AB6-ED81-4BB8-8BAB-2D21CC638FDE.jpeg
271DD143-C9FF-4CCC-B660-94E500B15DE0.jpeg

silberfreund
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:31
Reputation: 1158

Muschelgemme

Beitrag von silberfreund » Dienstag 23. Juni 2020, 18:46

Das klingt nach Italien ab 1968. 670 ist die Nummer des Goldschmieds und NA das Kennzeichen der Provinz Napoli.
MfG silberfreund

Tilo
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 1. Januar 2014, 17:24
Reputation: 618

Muschelgemme

Beitrag von Tilo » Mittwoch 24. Juni 2020, 17:43

670 ist die Nummer des Herstellers
ich vermute da eher eine größere Manufaktur/Fabrik mit vielen Angestellten, die in Serie arbeiten

emilyhrtel
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 17:17
Reputation: 1

Muschelgemme

Beitrag von emilyhrtel » Donnerstag 25. Juni 2020, 05:29

Vielen Dank für die schnellen Antworten, dass bringt auf jeden Fall Licht ins Dunkle!

Antworten

Zurück zu „Goldschmuck“