Alter Tisch

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Benutzeravatar
Finderin
aktives Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 27. August 2016, 08:01
Reputation: 553

Alter Tisch

Beitrag von Finderin » Montag 27. August 2018, 08:31

Hallo miteinander, vor ein paar Wochen haben wir diesen Tisch vom Holzmüll mitgenommen. Wir fanden ihn viel zu schön zum Wegschmeißen! Nun rätsel ich, um was für ein Holz es sich handeln könnte, Fichte und Buche erkenne ich normalerweise aber das sieht anders aus für mich. Ich habe natürlich auch Bilder, hoffe, da kann man was erkennen! Vielen Dank fürs "drauf schauen" Liebe Grüße Finderin

PS: ich hoffe ja es ist z.B. Kirsche :') ;) :relaxed:
IMAG0780.jpg
IMAG0783.jpg
IMAG0784.jpg
IMAG0786.jpg
IMAG0787.jpg

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3228
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 6267
Wohnort: Ulm

Alter Tisch

Beitrag von 3rd gardenman » Montag 27. August 2018, 09:07

Moin,

der Tisch wurde ja schon mal mächtig mit Beize, Lasur oder was auch immer für einer Oberflächenbehandlung traktiert :fearful:

Auf den ersten Blick schaut das aus wie Rüster, Ulme Gäste sehen keine Links - kann aber auch Sen Esche sein.
Allerdings halte ich Rüster für wahrscheinlicher.

Wäre nett wenn Du noch bitte eine Makro Aufnahme zeigen kannst, die Photos sind ein wenig klein...
Grüße Harry

Benutzeravatar
Finderin
aktives Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 27. August 2016, 08:01
Reputation: 553

Alter Tisch

Beitrag von Finderin » Montag 27. August 2018, 09:18

Wow, Harry, du bist so schnell! :+1: :ok_hand: Ich mache gerne Bilder mit meiner Kamera, vielleicht schaffe ich es nachher noch sie hoch zu laden! Würdest du die Beize wegmachen? Wie war er denn wohl mal gedacht vom Schreiner?

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3228
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 6267
Wohnort: Ulm

Alter Tisch

Beitrag von 3rd gardenman » Montag 27. August 2018, 09:21

Möglicherweise war die Ausführung mal in hell vorgesehen - die Beize dürfte erst später drauf gekommen sein. Oder schon von Anfang an - da kann ich nur wenig dazu sagen.

Ulme ist recht selten und kann sehr schön sein, ich würde die Beize weg machen und dann mit Schellack eine gute Oberfläche aufbauen. Tisch wird so um die Jahrhundertwende herum gebaut worden sein.
Grüße Harry

mia_sl
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 919

Alter Tisch

Beitrag von mia_sl » Montag 27. August 2018, 11:10

3rd gardenman hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:21
Ulme ist recht selten und kann sehr schön sein, ich würde die Beize weg machen und dann mit Schellack eine gute Oberfläche aufbauen.
Was wahrscheinlich die optimale Vorgehensweise wäre, lieber Harry. ;)
Aber auch gewisse Fähigkeiten voraussetzt.
Gut geschliffen, ordentlich gewachst und mit feinster Stahlwolle nachher aufpoliert, kann das auch sehr schön werden.
Und erfordert keine besonderen Kenntnisse.

@Finderin
Ich hoffe nur, dass du die Beize/Lasur auch völlig entfernen kannst und sie nicht so tief ins Holz eingezogen ist.
Die haben damals zum Teil das Zeugs sehr grosszügig darauf verteilt. Dunkle Möbel waren "in".
Gruß Mia

Benutzeravatar
Finderin
aktives Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 27. August 2016, 08:01
Reputation: 553

Alter Tisch

Beitrag von Finderin » Montag 27. August 2018, 11:31

Neue Fotos zur Holzbestimmung.... Ich danke euch schon mal zu euren Ausführungen und Ideen zur Oberflächenbehandlung!!! :slightly_smiling_face:
Da ich nicht einschätzen kann welche Bilder brauchbar sind, mache ich mal ein paar hier rein.
August 2018 084.JPG
August 2018 083.JPG
August 2018 082.JPG
August 2018 078.JPG
August 2018 081.JPG

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1336

Alter Tisch

Beitrag von reas » Montag 27. August 2018, 20:41

Hi Finderin,
freut mich für den Tisch das du ihn gerettet hast. Das er von Anfang an gebeizt war ist gut möglich da zu dieser Zeit diese auch beliebt war, was auch nicht schlimm wäre aber es sieht sehr fleckig aus. Ich würde die auch abmachen. Wenn das Holz Rüster ist, würde es ohne Beize die ganze Schönheit entfalten.

mia_sl hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 11:10
ordentlich gewachst und mit feinster Stahlwolle nachher aufpoliert
Darf man dies mit Stahlwolle machen, dachte das dann kleinste Partikel hängen bleiben können? Mit meinen bescheidenen Kenntnissen habe ich gute Erfahrungen mit einer harten Bürste gemacht. ..

mia_sl
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 919

Alter Tisch

Beitrag von mia_sl » Montag 27. August 2018, 21:01

reas hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 20:41
Darf man dies mit Stahlwolle machen, dachte das dann kleinste Partikel hängen bleiben können? Mit meinen bescheidenen Kenntnissen habe ich gute Erfahrungen mit einer harten Bürste gemacht. ..
Oh, wenn ich Eiche wachse, dann nehm ich auch eine schöne Wurzelbürste zum Aufbürsten.
Bei weicheren Hölzern eher nicht.
Ich sagte ja schon, gut geschliffen, das heisst von 80er runter auf 280er Papier.
Dann schön wachsen und nach dem Trocknen mit Stahlwolle, mindestens 00, leicht abreiben.
Darf auch noch durchaus dreimal Null sein, das hat dann mit der landläufigen "Stahlwolle" nix mehr zu tun.
Gibt einen seidigen Glanz und eine wunderschöne Oberfläche.
Gruß Mia

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1336

Alter Tisch

Beitrag von reas » Montag 27. August 2018, 21:16

Habe ich noch nicht ausprobiert, Danke Dir @Mia
Ich spreche von einer Wachsmischung aus Bienenwachs und Balsamterpentin..habe es immer mit der Bürste poliert und zwar erziele ich mehr Glanz nicht erst am folgenden Tag sondern schon nach drei, vier Stunden nach dem wachsen

mia_sl
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 919

Alter Tisch

Beitrag von mia_sl » Montag 27. August 2018, 21:31

Also ich mach ja nicht gerne Werbung, aber ich habe schon immer Briwax zum Wachsen genommen.
Unschlagbar und das einzige was meine Nase verträgt.
(Ich denke mit Schrecken an das Produkt, was ich damals zu der Zeit als es Briwax nur per Bestellung gab und meins leider aus war, gekauft habe und wo ich das Möbel zum Entlüften erstmal 1 Monat in der Garage parken musste)
Ich wachse mit Fön in der linken Hand, womit ich das Holz leicht anwärme und dickem Pinsel mit Wachs in der rechten. Dann nach dem Wachsen in noch feuchtem Zustand mit fusselfreiem alten T-Shirt Überschüsse glattstreichen.
Trocknen und dann kommt der Lappen und die Stahlwolle, für die Drechselstücke eine weichere Bürste.

So.....und nach der Beschreibung hab ich jetzt wieder den Geruch von Wachs in der Nase..... :grinning:
Gruß Mia

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ist das ein alter Tisch oder tut er nur so?
    von wolfib » Montag 12. Februar 2018, 15:22 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    2 Antworten
    125 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolfib
    Montag 12. Februar 2018, 17:28
  • Alter Tisch
    von glöschter Benutzter 9539 » Montag 12. März 2018, 13:39 » in Was ist das ?
    3 Antworten
    77 Zugriffe
    Letzter Beitrag von glöschter Benutzter 9539
    Montag 12. März 2018, 22:21
  • Tisch antik Birnbaum und Biedermeier?
    von Finderin » Mittwoch 20. Dezember 2017, 16:05 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    12 Antworten
    350 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Finderin
    Samstag 23. Dezember 2017, 22:12
  • Wand-/Tisch-Uhr Name? Hersteller?
    von feisalsbrother » Montag 22. Januar 2018, 17:26 » in Uhren und Taschenuhren
    4 Antworten
    131 Zugriffe
    Letzter Beitrag von feisalsbrother
    Mittwoch 24. Januar 2018, 18:09
  • Ein vielgenutzter Tisch
    von wolfib » Freitag 16. Februar 2018, 17:47 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    2 Antworten
    92 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolfib
    Samstag 17. Februar 2018, 16:10

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“