Wie alt ist dieser Schrank?

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Antworten
bucci
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 13. März 2019, 13:12
Reputation: 3

Wie alt ist dieser Schrank?

Beitrag von bucci » Mittwoch 13. März 2019, 13:31

Hallo an Euch!
Ich habe einen alten Schrank geschenkt bekommen und bräuchte mal Eure Hilfe. Ich weiss leider nur soviel zu dem guten Stück: Habe es aus dem Haushalt meiner Zieh-Großeltern geerbt, die Antiquitäten gesammelt haben. Leider kann ich niemanden mehr dazu fragen, ich wüsste aber gerne, aus welcher Zeit der Schrank stammt.
Selbst kann ich nur sagen, dass der Schrank irsinnig schwer und solide ist, und ich als Verbindung nur Holznägel sehen kann. Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen? Ich füge ein paar Bilder bei!
IMG_6362.JPG
Detail
IMG_6363.JPG
Türschloss
IMG_6370.JPG
Schrank
IMG_6366.JPG
Beschläge Türen
IMG_6358.JPG
Tragegriffe seitlich
Vielen, vielen Dank schonmal im voraus,
Bucci

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1120
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3342

Wie alt ist dieser Schrank?

Beitrag von gerümpel » Mittwoch 13. März 2019, 23:47

Hallo Bucci, da hast du einen schönen Fang gemacht. Leider zeigst du uns kein Foto des gesamten Schrankes. Auch ein Foto des Innenlebens und der Rückwand wäre aufschlussreich.

Es ist auf barockzeitlicher Truhenschrank aus Eichenholz aus dem 18. Jh. Die Kufenfüße, ein (oder zwei?) offene Schlösser, abgewinkelte Bänder und die massive Kastenkonstruktion mit der vermutlich massiven Rückwand sprechen für diese Zeit und eine eher bäuerliche Herkunft. Die stroh- oder reetgedeckten Bauernhäuser gerieten leicht in Brand. Die Truhengriffe ermöglichten es, den Schrank mit Inhalt vor den Flammen zu retten.
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

bucci
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 13. März 2019, 13:12
Reputation: 3

Wie alt ist dieser Schrank?

Beitrag von bucci » Donnerstag 14. März 2019, 12:46

Hallo gerümpel!
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Und wow, ich hatte schon geahnt, dass dieser Schrank sehr alt ist, aber so alt, dachte ich dann doch nicht.Toll auch Deine Erklärung, warum der Schrank diese Griffe hat! Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass man den mal eben schnell bewegen kann. Der Schrank wiegt gefühlt eine Tonne :')

Ich lade gerne noch einmal Fotos von Rückwand, Innenleben und Füßen hoch. Gesamt bekomme ich den Schrank gerade nicht gut auf Foto, da er noch in meinem Lager am Rand steht und ich den alleine nicht einen cm bewegen kann. >:)
IMG_9005.JPG
Gesamt
Die Rückwand ist definitiv massiv.
IMG_6371.JPG
Rückwand
Die Innenaufteilung besteht aus zwei massiven Einlegeböden
IMG_6365.JPG
innen
Und unten steht der Schrank auf diesen Füßen (Kufen?)
IMG_9006.JPG
Kufen?
Passen diese Bilder zu Deiner Einschätzung, was das Alter angeht? Da ich selbst keinerlei Ahnung von Antiquitäten habe, aber den Schrank sehr, sehr schön finde, frag ich mich, ob ich jetzt meine Hausrat anpassen sollte ;)

Tausend Dank schonmal für Deine Einschätzung!!
Bucci

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1809
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 4124

Wie alt ist dieser Schrank?

Beitrag von nux » Donnerstag 14. März 2019, 15:12

bucci hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 12:46
frag ich mich, ob ich jetzt meine Hausrat anpassen sollte ;)
unbedingt :grinning: - oder auch nicht. So ein Highlight passt sich an und eigentlich überall hinein :upside_down_face:

Hallo :slightly_smiling_face:

hatte nach Vergleichsobjekten geschaut, aber nicht richtig was gefunden. Man sieht eher - da steckt das schon drin
gerümpel hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 23:47
gerieten leicht in Brand. Die Truhengriffe ermöglichten es,
- welche, die direkt als 'Brandschrank' bezeichnet werden - aber diese Art Truhenschränke waren in zwei oder drei Elemente aufgeteilt. Eben weil ein ganzer Schrank zu schwer gewesen wäre, um schnell damit die Flucht zu ergreifen. Halt wie mehrere Truhen übereinander zum Schrank gestapelt vgl. Gäste sehen keine Links

Gruß
nux

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1120
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3342

Wie alt ist dieser Schrank?

Beitrag von gerümpel » Donnerstag 14. März 2019, 17:38

Wenn er dir gefällt, bucci, dann solltest du darüber nachdenken. ;)
Solche Möbel sind gerade nicht besonders im Trend und deshalb aktuell entsprechend preiswert. Es gab schon einmal eine Zeit in den 60ern, wo bäuerlich gleich primitiv angesehen war und die Sachen in Kellern und Speichern vergammelten. Später wurden dann teilweise Vermögen für bäuerliche Barockmöbel, besonders aus Eiche, bezahlt.

Die neuen Fotos bestätigen meinen Eindruck vollkommen. Schön zu sehen, die rohen Rückwandbretter mit den welligen Schrupphobelspuren.Jedes Brett dieses Schrankes ist von Hand mit der Kransäge aus dem Stamm gelöst worden und anschließend ebenso mit der Hand behobelt worden...

Ein richtiger Brandschrank, wie von nux erwähnt, ist es nicht, die bestehen aus drei übereinander gestapelten Truhen mit zwei Türen in der Front. Deinen Schrank würde ich als Truhenschrank bezeichnen.

Die Gedanken, wie die Leute es vor 300 Jahren angestellt haben, solche Monstren an den Griffen wegzuschleppen, habe ich mir auch schon öfter gemacht. Dabei dürfen wir wahrscheinlich nicht unbedingt von unserem verpimpelten Muskelapparat ausgehen. Während wir uns jammernd mit schmerzenden Händchen den Rücken halten würden, nachdem wir vergeblich je zu zweit an den Griffen gezerrt haben, hätte der Bauer mit seinem Knecht wahrscheinlich seine Pranke in den Griff gezwängt und den Kasten aus dem brennenden Haus geschleppt. Womöglich mit der Oma unter dem Arm. :')

Vor einiger Zeit habe ich auf einem Dachboden in der Prignitz einen vergleichbaren Schrank entdeckt und hätte ihn gerne mitgenommen... Er hat alle Entrümpelungen und Umbauten des Hauses ausgestanden und steht noch heute an seinem Platz. Wie gesagt, auf dem Dachboden. Es ist mir rätselhaft, wie er da hingekommen ist. Mittlerweile ist der Zugang so verändert, dass er schon von der Größe nicht mehr die Treppe herunter kommt. Ich habe über einen Autokran nachgedacht, aber dafür hätte man das Dach öffnen müssen.
Screenshot_2019-03-14-17-10-22-1.png
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

bucci
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 13. März 2019, 13:12
Reputation: 3

Wie alt ist dieser Schrank?

Beitrag von bucci » Montag 18. März 2019, 16:46

Hallo Gerümpel! Schönes Ding mit Deinem Schrank auf dem Dachboden. :)
Meiner soll allerdings auch noch ins Obergeschoss, trotz meines "verpimpelten Muskelapparates" :') :') :') Da müssen wohl mal ein paar Nachbarn mit dran glauben.
Ich habe schon Sorge, dass meine holländische (extrem steile) und über 100 Jahre alte Holztreppe das aushält.

Danke auch an nux für die Informationen! Ein tolles Forum habt Ihr hier!!
bucci

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wie alt ist dieser Schrank?
    von Rick Sanchez » Freitag 22. März 2019, 08:18 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    2 Antworten
    68 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3rd gardenman
    Freitag 22. März 2019, 13:40
  • Antiker Schrank mit schönen Schnitzereien, wie alt mag er sein?
    von Flamingo » Samstag 25. Mai 2019, 21:31 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    3 Antworten
    23 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Flamingo
    Sonntag 26. Mai 2019, 02:22
  • Schreibtischlampe Schwenkbar, alt??
    von Mandy.M » Donnerstag 12. Juli 2018, 17:24 » in diverses
    4 Antworten
    123 Zugriffe
    Letzter Beitrag von abraham
    Samstag 14. Juli 2018, 10:58
  • Alter Zinnteller mit gekreuzten Säbeln - woher und wie alt ?
    von NOH123 » Samstag 28. Juli 2018, 11:07 » in Zinn
    7 Antworten
    267 Zugriffe
    Letzter Beitrag von NOH123
    Samstag 28. Juli 2018, 16:00
  • Wie alt sind meine Stühle und welchen Wert könnten sie haben?
    von Debbie » Samstag 28. Juli 2018, 13:44 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    3 Antworten
    189 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rw
    Montag 30. Juli 2018, 02:23

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“