Originale Bauerntruhe?

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Ikariam
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 13:17
Reputation: 4

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von Ikariam » Dienstag 9. April 2019, 14:07

Guten Mittag,

ich habe da eine Bauerntruhe, von der ich nicht weiß, ob sie gemäß der Beschläge wirklich aus dem Jahre 1729 ist, und wofür die Initialien stehen. Die Färbung macht auf mich den Eindruck, als wäre sie nachträglich auf alt getrimmt. Leider fehlt auch der Schlüssel - lässt sich solch einer zeitgetreu nachschmieden? Welchen Einsatzzweck hatte sie mit drei Verschlussmöglichkeiten? Hat sie trotz der Sockelverschandelung einen Wert?

Vielen Dank für Antworten,
Ina :blush:
Bauerntruhe (6).png
Bauerntruhe (5).png
Bauerntruhe (4).png
Bauerntruhe (3).png
Bauerntruhe (2).png

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1102
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3293

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von gerümpel » Dienstag 9. April 2019, 16:00

An der Originalität und am Wert der beeindruckenden Eichentruhe besteht kein Zweifel. Nur der Sockel ist später erneuert, weil die Füße oder der Sockel schadhaft waren. Er passt auch von der Form nicht so recht. Es ist wohl eine Hochzeits- oder Wäschetruhe, vermutlich aus dem norddeutschen Raum. Die Buchstaben AM EL LB sind üblicherweise die Initialien der Besitzerin. Oben steht ANNO 1729, das bedeutet im Jahre 1729. Sie war mal rot gefaßt, wie man an Farbresten in den Beschlägen sehen kann. Einen Schlüssel für das Zangenschloss kann man im Restaurierungsbedarf kaufen und anpassen.
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Benutzeravatar
mia_sl
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 1606

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von mia_sl » Dienstag 9. April 2019, 16:07

gerümpel hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 16:00
Nur der Sockel ist später erneuert, weil die Füße oder der Sockel schadhaft waren. Er passt auch von der Form nicht so recht
Nicht so recht...?? Das ist aber sehr höflich ausgedrückt, lieber Gerümpel... :grin:
Ich dachte beim ersten Angucken der Bilder, das wäre ein Transportbrett, damit die Rollbretter besser drunter passen...
Das geht ja nun gar nicht, egal ob unten angefressen und etwas gammelig, aber das muss runter.
Gruß Mia

Ikariam
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 13:17
Reputation: 4

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von Ikariam » Dienstag 9. April 2019, 20:17

Vielen Dank für eure Antworten, super lieb und schnell.

Womit lässt sich dieser Schandfleck am besten behandeln? Essig?
Bauerntruhe (7).png
Ich bin mir unsicher. Wenn ich erst anfange die Kiste zu "reparieren", käme ein Verkauf nicht mehr in Frage, der Käufer soll wissen, wie sie mal aussah. Und vielleicht könnte der die professioneller retten .. Ist die Frage, was die im jetzigen Zustand auf dem Markt wert wäre - 400€?

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1102
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3293

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von gerümpel » Dienstag 9. April 2019, 22:29

Was meinst du mit Schandfleck? Den Zettel mit Beschriftung?? Vielleicht gelingt dir ein hoch aufgelöstes, scharfes Foto, dass man noch was entziffern könnte?
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Ikariam
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 13:17
Reputation: 4

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von Ikariam » Freitag 12. April 2019, 19:52

Ja, und die Spuren drum herum. Gibt daneben auch noch Heiligenbildchen aus jüngerer Zeit. Oder lässt man das aus Charme dran?
Hochaufgelöstes Bild reiche ich nach. :-)

Die roten Reste sind übrigens keine Farbe, sondern Stoff.

Norddeutschland - joa, Münsterland. Weiter als Rinkerode kam ich bei der Verortung nicht mehr.

Die Querfüße sind noch unten dran, jedoch in keinem guten Zustand. Das ist das faszinierende - der Sockel bleibt in der Luft hängen, wenn die Truhe steht .. die werden wohl als erstes dran glauben. Sauber die Verbindungen absägen, oder raus und die dadurch entstehenden Löcher neu verfüllen?

-

An der Oberfläche ist Wurmfraß. Schleift man den ab, oder lässt man das den dran? Wie gehe ich am besten bei der Restauration vor?

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1102
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3293

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von gerümpel » Samstag 13. April 2019, 18:26

Du willst den originalen Sockel abschneiden, damit die komischen Profilleisten aufsitzen? Mach lieber die Leisten ab und restauriere die Sockelbretter! Die Leisten gehören da eh nicht hin. Und der Holzwurm sollte eigentlich schon lange ausgezogen sein, wenn die Truhe trocken ist. Schleifen würde ich auch nur im äußersten Notfall, meistens reicht reinigen und Bienenwachs. Auch die Klebezettel und -bilder finde ich sehr reizvoll und würde sie unbedingt erhalten. Das Stück hat immerhin fast 300 Jahre auf dem Buckel. Wer weiß wer sich alles abends vor den Heiligenbildchen bekreuzigt hat, bevor sie sich auf den Strohsack schlafen legte... ;)

Achso: Schlüsselrohlinge gibt's zum Beispiel hier: Gäste sehen keine Links
Nimm den ersten oder zweiten, die passen am Besten.
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 1722

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von reas » Samstag 13. April 2019, 20:04

Ikariam hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:17
Wenn ich erst anfange die Kiste zu "reparieren", käme ein Verkauf nicht mehr in Frage, der Käufer soll wissen, wie sie mal aussah
Du hast Dir deine Frage damit beantwortet, wenn Du die Truhe verkaufen möchtest, entferne nur diesen neu angebrachten Sockel und mache sonst gar nichts ;)

Ikariam
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 13:17
Reputation: 4

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von Ikariam » Sonntag 14. April 2019, 12:32

Natürlich werde ich nicht die Füße entfernen! Die Sockelleisten müssen ab.

Die Truhe wird behalten und für uns fertig gemacht. Vielleicht könnt ihr mir da eine sinnvolle Schrittreihenfolge sagen.

Schlossornamente:
DSC_1563.JPG
Fleck an der Front:
Unbenannt - 6.jpg
Spalt im Deckel:
Unbenannt - 7.jpg
Handschriftliche Notiz:
Unbenannt - 8.jpg
Heiligenbilder:
Unbenannt - 9.jpg

Ikariam
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 13:17
Reputation: 4

Originale Bauerntruhe?

Beitrag von Ikariam » Sonntag 14. April 2019, 12:38

Zangenschloss:
Unbenannt - 10.jpg
Boden gesamt:
Unbenannt - 12.jpg
Boden Detail:
DSC_1573.JPG
DSC_1574.JPG
DSC_1575.JPG

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Alte Bauerntruhe
    von Georg » Dienstag 1. Januar 2019, 22:30 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    3 Antworten
    131 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg
    Mittwoch 2. Januar 2019, 20:55

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“