Was habe ich da ?

alte und antike Teppiche
Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Antworten
Raphael
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 18:47
Reputation: 1

Was habe ich da ?

Beitrag von Raphael » Dienstag 13. August 2019, 20:03

Hallo liebes Forum, meine Mutter hat vor längerer Zeit einen Teppich geschenkt bekommen mit dem sie aber nichts anfangen kann und nun auf dem Dachboden dahin vegetiert.

So hat sie mir nun den Auftrag gegeben ihn zu entsorgen oder weiterzugeben.
Da ich davon leider keine Ahnung habe möchte ich gerne wissen ob es sich lohnt ihn zu verkaufen oder doch eher auf den Müll zu werfen.
Bin für jede Antwort dankbar 🙏🏼

Auf den Fotos sieht er evtl etwas fleckig aus, das kommt aber wegen dem geringen Lichteinfällen. Mir ist nicht aufgefallen das er irgendwie verdreckt oder geschädigt ist.
AB4FBF66-E192-4FE1-8F30-E8141261BD45.jpeg
B7878638-94D5-456C-82D2-3B81EBB3689A.jpeg
335398FE-E85D-4752-A3B6-3F17003339C8.jpeg
B897CB74-B413-47C9-A34F-E949441F6AD6.jpeg
1442CAD5-23BC-4F17-9B60-EF3BE0B1AA89.jpeg

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3020
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6537

Was habe ich da ?

Beitrag von nux » Dienstag 13. August 2019, 20:55

Hallo & willkommen :slightly_smiling_face:

das mit dem Müll ist nicht Euer Ernst oder? wieso denn gleich so vernichtend wegtun wollen? der ist doch schön? sieht auch gut erhalten aus. Ein erstes Stichwort kann ich Dir schon mal geben, obwohl ich zu solchenTeppichen sehr wenig weiß. Man kann die blasse Schrift zwar kaum erkennen, aber Mir jedenfalls - und Sarug kann man davor auch noch entdecken. Also siehe zuerst dort Gäste sehen keine Links - das wäre Original. Ob es auch Nachknüfungen oder Maschinenteppiche in der Art gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Also, wo z.B. nachsehen? da wäre was zur Unterscheidung Gäste sehen keine Links

Gruß
nux
Zuletzt geändert von nux am Dienstag 13. August 2019, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.

Raphael
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 18:47
Reputation: 1

Was habe ich da ?

Beitrag von Raphael » Dienstag 13. August 2019, 20:59

Danke schonmal.
War auch nicht mein erster Gedanke ihn auf den Müll zu werfen 🤗

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3020
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6537

Was habe ich da ?

Beitrag von nux » Dienstag 13. August 2019, 21:07

zu den möglichen Materialien dort (testen) Gäste sehen keine Links

noch zum Lesen & dann nachgucken Gäste sehen keine Links

und dann solltest Du noch Knoten zählen, auf 25 x 25 cm z.B. und dann auf 1 m² hochrechnen
auch da drin beschrieben (runterscrollen) Gäste sehen keine Links

Wegen 'Nachknüpfung' das wäre z.B. ein optisch ähnlicher unter dem Namen aus Indien Gäste sehen keine Links

Aber es werden sich bestimmt noch andere Mitglieder hier melden, die wirklich Ahnung haben; braucht ev. etwas Zeit.

ach so ja - die Plombe ist eine vom Zoll ;)

Benutzeravatar
nilpferd
aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 18. November 2017, 19:38
Reputation: 378
Wohnort: Kettwig

Was habe ich da ?

Beitrag von nilpferd » Donnerstag 15. August 2019, 21:09

Hallo Raphael,

einen schönen Teppich hast Du da!

Wie immer schicke ich voraus, dass nur alleine von Fotos keine sichere Einschätzung möglich ist.
Aufgrund der aufwändigen Bordüre und der typisch persichen Kettfädenverwirkung würde ich dazu tendieren, dass es sich um einen echten Sarough-Mir aus Persien handelt (Sarough ist das Herkunftsgebiet, Mir bezeichnet das Boteh-Muster).
Wenn man das Schild mit etwas Phantasie betrachtet, könnte man leicht verblasst "Made in Iran" erkennen.

In dieser Größe ist das schon eine Hausnummer, wo ich mal ein paar Fotos an ein mittelprächtiges Auktionshaus mit der Bitte um Einschätzumg launchen würde, wollte ich ihn verkaufen.
Im Teppichhandel dürfte er zu DM-Zeiten (ich schätze ihn auf 25-30 Jahre) locker 15-20k gekostet haben.
Ihn zu verkaufen dürfte trotzdem nicht einfach werden. Wer so große Räume ausstatten muss, der kauft selten bei ebay-kleinanzeigen...

Grüße,
Martin
Si vis amari, ama!
Ceterum censeo AFD esse delendam!

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3020
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6537

Was habe ich da ?

Beitrag von nux » Freitag 16. August 2019, 02:47

nilpferd hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 21:09
könnte man leicht verblasst "Made in Iran" erkennen.
yes ;) :)

aber wie war das mit oder ohne Medaillon? was ich gelesen hatte, hat mich etwas verunsichert - oder bezog sich das 'ohne' - eher für Export auch auf Originale?

Gast
Reputation: 0

Was habe ich da ?

Beitrag von Gast » Freitag 16. August 2019, 11:42

Raphael hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 20:03
Auf den Fotos sieht er evtl etwas fleckig aus, das kommt aber wegen dem geringen Lichteinfällen. Mir ist nicht aufgefallen das er irgendwie verdreckt oder geschädigt ist.
Hallo,
Ein klasse Teppich. Selbst wenn er etwas verdreckt wäre.
Da lohnt auch eine Reinigung (16€-20€/qm)

Lg

Benutzeravatar
nilpferd
aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 18. November 2017, 19:38
Reputation: 378
Wohnort: Kettwig

Was habe ich da ?

Beitrag von nilpferd » Samstag 17. August 2019, 20:55

nux hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 02:47
aber wie war das mit oder ohne Medaillon?
@nux: Ein Medaillon ist des zentrale Geschwurbel in einem Teppich, das die Blicke auf sich ziehen soll. Es gibt fast aus jeder echten und jeder nachgemachten Herkunft Teppiche mit und ohne Medaillon.
Zwar gibt es Gegenden wie Nain und Isfahan, die aus ihren Medaillon leben; auch Gegenden, bei denen das Medaillon oft nur farblich abgesetzt ist wie Senneh oder Bidjar; auch Gegenden wie Heriz, die berühmt für ihre rechteckig gegliederten Gartenteppiche sind.

Aber es gibt halt auch zu jeder Tradition ein paar Schubkarren voller Ausnahmen. Es gibt durchgemusterte Nains, florale Bidjars und Heriz´.

Teppiche müssen nicht zwangsweise aus Persien sein, um "echte" Orientteppiche zu sein. Auch die Türkei, Aserbeijan, Pakistan, Nepal, China und sogar Indien haben eine eigene Knüpftradition (Südamerika klammer ich mal aus, da weiss ich nix von).
In Rumänien und den "Nafri"-Staaten gibt es ebenfalls Bemerkenswertes.

Die bei uns aus indischer Produktion angebotenen Teppiche haben meiner Meinung nach nichts mit der Knüpftradition zu tun, sondern dienen der Profitmaximierung. Deswegen muss aber nicht gleich jeder indische Teppich "Schrott" sein. Es ist halt eine Nachknüpfung eines meist persischen, oft auch nepalesichen und manchmal chinesischen Vorbilds in meist geringerer Material - und Fertigungsqualität.
Sehr gerne werden diese Teppiche in XXL* hust* ähh ahja - Baumärkten oderso angeboten.

So richtig schlechte Teppiche aus dem Iran sind mir sehr selten untergekommen.

Grüße,
Martin
Si vis amari, ama!
Ceterum censeo AFD esse delendam!

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3020
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 6537

Was habe ich da ?

Beitrag von nux » Samstag 17. August 2019, 23:17

nilpferd hat geschrieben:
Samstag 17. August 2019, 20:55
So richtig schlechte Teppiche aus dem Iran sind mir sehr selten untergekommen.
Geschwurbel ist schon klar, die ganzen Ausnahmen von den vielen Sachen, welche man so beschrieben findet eben nicht. Lieben Dank für Deine zusätzlichen Erläuterungen, da werd ich den Namen nochmal weiter nachgehen. [Irgendwann möcht ich nämlich selbst einen O:-) :upside_down_face: ]

Antworten

Zurück zu „Teppiche“