Unbekannte Punze Thema ist als GELÖST markiert

Identifikation von Silberstempeln, Silberpunzen, Meistermarken, Beschauzeichen, Stadtmarken, Feingehaltsmarken und sonstigen Stempeln und Punzen auf altem und neuerem Silber. Wertschätzung und Bestimmung verschiedenster Silber Gegenstände
Forumsregeln
Um eine Aussage machen zu können werden Bilder des gesamten Gegenstandes und aller Stempel benötigt. Alle Punzierungen bitte als Makroaufnahme einzeln einstellen.

Angaben zum Wert eines Silbergegenstandes zu machen ist schwierig, da der Silberpreis ständigen Schwankungen unterliegt und auch der Geschmack der Käufer sich ändert. Das Forum kann allerdings in vielen Fällen helfen, Informationen zum Hersteller, Herkunftsland oder zum Alter eines Stückes zu bekommen. Damit lassen sich oft vergleichbare Stücke im Internet aufzuspüren und man kann so ungefähren Zeitwert ermitteln.

Silberstempel / Silberpunzen Verzeichnis
Silberauflage Stempel und Prägungen
LOVEAFRICA
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 20:14
Reputation: 12

Unbekannte Punze

Beitrag von LOVEAFRICA » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:06

Hallo zusammen !
Ich würd mich sehr über Hilfe freuen !
Ich hab nun selbst sehr viel über Punzen gelesen , mit der meiner geerbten Teekanne komme ich einfach nicht weiter....
Weiss jemand Rat?
20190213_104613.jpg

LOVEAFRICA
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 20:14
Reputation: 12

Unbekannte Punze

Beitrag von LOVEAFRICA » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:08

20190130_200312.jpg
20190130_200312.jpg

Benutzeravatar
mia_sl
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 490
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 1293

Unbekannte Punze

Beitrag von mia_sl » Mittwoch 13. Februar 2019, 15:45

Hallo und Willkommen im Forum.
Das scheint eine versilberte Kanne zu sein.
Ich habe eben mal durch die Seite mit den Electroplate Punzen geschaut.
Da ich aber bei deinem Foto die Buchstaben auf den kleinen Punzen nicht erkennen kann, gestaltet sich die Suche schwierig.
Schau doch mal selbst, denn mit einer Lupe kannst du die Punzen sicher besser lesen.
Oder aber du postest bessere Bilder.

Guckst du hier durch die ganzen Buchstaben:
Silverplate Manufacturer: Mark's Image and History
Gäste sehen keine Links
Gruß Mia

LOVEAFRICA
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 20:14
Reputation: 12

Unbekannte Punze

Beitrag von LOVEAFRICA » Mittwoch 13. Februar 2019, 16:03

Hallo mia !
Ich bedanke mich recht herzlich für Deine Einschätzung ! Anhand eines Buchstabens meine ich das die Kanne aus dem Jahr 1854 stammt.Das hat meine Rechere schon ergeben.Zu der Kanne habe ich auch noch den Zuckertopf und Milchkännchen , beides auch mit dem Stempel B 219.Aber eben ohne weitere Punzen.Ich versuche noch einmal bessere Bilder zu posten.Kann mir nicht wirklich vorstellen dass diese Dinge nur versilbert sind weil sie von recht wohlhabenden Leuten stammen .
Viele Grüsse

LOVEAFRICA
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 20:14
Reputation: 12

Unbekannte Punze

Beitrag von LOVEAFRICA » Mittwoch 13. Februar 2019, 16:16

Ich habe soeben etwas gefunden....
Diese 1. linke Punze ist auch auf der Kanne
3012WCG.jpg
Zuletzt geändert von LOVEAFRICA am Mittwoch 13. Februar 2019, 17:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3405
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 6637
Wohnort: Ulm

Unbekannte Punze

Beitrag von 3rd gardenman » Mittwoch 13. Februar 2019, 16:31

....auch bei vermögenden Menschen kann versilbertes Tafelgerät und Besteck verwendet werden. Kann ja auch ein Geschenk oder mit besonderer Bedeutung versehen sein.

Also rein vom Vermögensstatus ausschliessen zu wollen dass eine Teekanne versilbert ist - halte ich für SEHR gewagt.

Selbst bei adligen, sehr vermögenden Familien wird versilbertes Tafelgerät genutzt. Klar - bei großen Festessen wird dann das alte, massive Silberbesteck aufgedeckt und die schweren Leuchter, Kannen, Platten etc. aus Silber werden genutzt.

Bei Merckle in Blaubeuren wurde auch versilbertes WMF Augsburger Faden Besteck genutzt, und der Adolf war einer der vermögensten Personen in Deutschland seinerzeit.
War ein paar mal dort eingeladen und im Nachklapp eigentlich erstaunt dass dort nur versilbertes Besteck genutzt worden ist.
Grüße Harry

Benutzeravatar
Emmi
aktives Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 23:30
Reputation: 534

Unbekannte Punze

Beitrag von Emmi » Mittwoch 13. Februar 2019, 16:42

Versilbertes Besteck und versilberte Tafelgeräte hatten und haben gegenüber reinem Silber einen großen praktischen Vorteil: Das Material ist nicht so weich. Gabeln und Löffel verbiegen nicht so leicht, Gabelspitzen werden nicht so leicht von den Messern angeknabbert.

Grüße

Emmi

LOVEAFRICA
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 20:14
Reputation: 12

Unbekannte Punze

Beitrag von LOVEAFRICA » Mittwoch 13. Februar 2019, 16:49

Ja, richtig ! Ich hatte es kaum geschrieben ,
da hab ich selbst an meiner Aussage gezweifelt ! Ich versuche nun bessere Bilder zu schiessen .Es lässt mir einfach keine Ruhe darüber mehr zu erfahren !
Grüsse

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2568
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 6494

Unbekannte Punze

Beitrag von lins » Mittwoch 13. Februar 2019, 17:15

Hi LA,
willkommen im Forum. :slightly_smiling_face:
Das letzte Bild solltest Du wieder löschen und nur den ensprechenden Link hier zeigen. Dann wissen wir auch, wo Du das her hast und was es bedeutet. Und Du verstößt nicht gegen irgendwelche Bildrechte. :grimacing:
Der erste Buchstabe ist ein gotisches "E" und steht wahrscheinlich für "Electro", das folgende "P" für "Plate".
Weil sich diese Buchstaben auch hier im nächsten Link finden, nur dass hier auch das "JGS" im Schild zu sehen ist. Allerdings aufrecht in der Reihe der Buchstaben. Das Schild gehört zur Firma "John Gallimore Sheffield" und ist hier
Gäste sehen keine Links
Dass bei Dir der letzte Buchstabe ein gotisches "M" ist, könnte auf die "Matilda St." deuten, wie drunter steht:
>>Active at 126-128 Eyre St. and Italian Works, 35-37 Matilda St (1876-1896)<<
Aber das sind Vermutungen und die "Silberfüchse" hier sollten das noch verifizieren. ;)
Grüße
Lins

silberfreund
aktives Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:31
Reputation: 388

Unbekannte Punze

Beitrag von silberfreund » Mittwoch 13. Februar 2019, 17:18

Keine Frage! England versilbert. Die beiden linken Buchstaben deute ich als EP für Electro Plated. Plated silver hatte eher keine Jahresbuchstaben.
MfG silberfreund

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte Punze auf alter Zuckerdose
    von mia_sl » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:41 » in Silberstempel & Silberpunzen
    17 Antworten
    467 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mia_sl
    Sonntag 6. Mai 2018, 15:35
  • Wilhelm Binder ? Unbekannte Punze
    von silberfreund » Freitag 6. Juli 2018, 19:11 » in Silberbesteck
    3 Antworten
    243 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rw
    Samstag 7. Juli 2018, 16:19
  • Unbekannte Punze Fischbesteck
    von Skyfly » Dienstag 6. November 2018, 07:30 » in Silberstempel & Silberpunzen
    5 Antworten
    123 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Skyfly
    Dienstag 6. November 2018, 19:32
  • Schöne Brosche aus 800 Silber,unbekannte Punze: kennt jemand diese?
    von Edith » Dienstag 13. November 2018, 14:30 » in Silberschmuck
    0 Antworten
    82 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Edith
    Dienstag 13. November 2018, 14:30
  • Unbekannte Punze
    von DagmarT » Sonntag 13. Januar 2019, 17:24 » in Silberstempel & Silberpunzen
    3 Antworten
    110 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DagmarT
    Montag 14. Januar 2019, 11:42

Zurück zu „Silberstempel & Silberpunzen“