Reliquienkreuz mit Perlmutt ?

Sammler von plastischer Kunst sind hier richtig. Nur wer Fragen stellt, bekommt auch Antworten ;-)
Antworten
Hobbysammler
aktives Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 00:19
Reputation: 372

Reliquienkreuz mit Perlmutt ?

Beitrag von Hobbysammler » Mittwoch 14. August 2019, 18:49

Liebe Leute

Im Autrag einer Verwandten möchte ich eine Antiquität veräussern, die nun Jahrzehte lang unbeachtet im Keller verwahrt war. Zu schade dafür.

Ich will mich zuerst noch etwas schlau machen, damit ich weiss, was genau ich hier wirklich habe und wie alt es ist. Es ist ca 23cm hoch.

Ich nehme mal an, es handelt sich um ein Reliquienkreuz mit diesen verglasten Vertiefungen auf der Rückseite (siehe Bilder). Ich kann nicht erkennen, ob es sich um Knochenfragmente handelt, was da drin verwahrt ist. Auf dem Boden scheint jeweils etwas vermerkt zu sein wie Initialen. Ob das Hinweise auf die jeweiligen Heiligen sind?

Und handelt es sich bei der Verkleidung um Schildpatt oder Perlmutt (oder weder noch)?

Anhand der Machart des Corpus Christi zu beurteilen, scheint mir das Kreuz nicht vielmehr als 100 bis 120 Jahre als zu sein, vorausgesetzt, es ist der Originalcorpus.

Wer kennt sich aus mit solchen Sakralobjekten und kann in etwa sagen, was es wirklich ist und wie alt?

Herzlichen Dank :slightly_smiling_face:

kreuz1.jpg
kreuz2.jpg
kreuz5.jpg
kreuz7.jpg

lins
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2843
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 14:05
Reputation: 7245

Reliquienkreuz mit Perlmutt ?

Beitrag von lins » Mittwoch 14. August 2019, 21:14

Hi Hobbysammler,
hier habe ich was Vergleichbares gefunden
Gäste sehen keine Links
Leider gibt es da keine Information darüber, wo das herkommt. Rein vom Gefühl und von den kyrillischen Buchstaben her, würde ich es im orthodoxen Glauben ansiedeln. Zur Zahl 14 fallen mir zuerst die 14 Nothelfer ein, aber ob die in der orthodoxen Kirche auch verehrt werden weiß ich noch nicht
Gäste sehen keine Links
hier noch eins, aber mit stilisierter Rückseite
Gäste sehen keine Links
Erstmal Gruß
Lins

Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 2366
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 5134

Reliquienkreuz mit Perlmutt ?

Beitrag von nux » Mittwoch 14. August 2019, 21:16

Hallo :slightly_smiling_face:

das dürfte Perlmutt sein (Schildpatt von gleichnamiger Kröte ist dunkel). Du kannst da z.B. was zu der von mir vermuteten Machart lesen Gäste sehen keine Links - wie die dort genannten Beträge allerdings entstanden sind - keine Idee.

Besser da erkennbar auch die Buchstaben jeweils STA mit Zahl in " rückseitig eingelassene bezeichnete Medaillons für die 14 Stationen des Leidensweges Jesu"

Dort eine ältere und auch als 'luxuriöser' bezeichnete Variante eines Pilger-Andenken-Kreuzes. Gäste sehen keine Links

Allgemein zum Thema Reliquienkreuze wurde heute auch da was an Hand eines richtig alten Holzkreuzes erklärt Gäste sehen keine Links

Das nur mal als Einstieg.

Gruß
nux

Hobbysammler
aktives Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 00:19
Reputation: 372

Reliquienkreuz mit Perlmutt ?

Beitrag von Hobbysammler » Mittwoch 14. August 2019, 22:26

Danke euch ! Beste Vergleichsmöglichkeiten und Hinweise. Die sind ja teils fast identisch.
Nur sind 999$ ziemlich utopisch :)

Mal sehen, wie ich es schmackhaft machen kann. Bei meinem Exemplar fehlen einige Zierelemente, da abgebrochen.

Gruss

Antworten

Zurück zu „Skulpturen und Plastiken“