Alter des Tisches

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Antworten
Benutzeravatar
Leonardo_69
aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Montag 12. März 2018, 10:59
Reputation: 19

Alter des Tisches

Beitrag von Leonardo_69 » Sonntag 11. August 2019, 09:19

Guten Morgen.
Will jetzt doch meinen Tisch verkaufen und merke, das ich mich diesmal etwas schwer tue mit der tatsächlichen Altersbestimmung. Habe eigentlich vom Bauchgefühl gedacht so etwa 1860.

Vielleicht kann ja jemand von euch eben etwas dazu sagen.

Ansonsten erstmal einen schönen Sonntag.

Lg,
Claudio
IMG_20190530_183251.jpg
IMG_20190530_183306.jpg

Benutzeravatar
3rd gardenman
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 4099
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 19:01
Reputation: 7932
Wohnort: Ulm

Alter des Tisches

Beitrag von 3rd gardenman » Sonntag 11. August 2019, 09:47

Der Tisch ist Gründerzeit, so um 1880 bis 1900 herum entstanden. Weichholz mit Furnier, ob die Beine aus Nussbaum oder gebeizte Buche sind - kann mit den zwei Photos nicht genau gesagt werden.

Starke Spuren der Nutzung vorhanden - nicht so ganz einfach den Tisch schnell und gut zu verkaufen können.
Grüße Harry

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1214
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3670

Alter des Tisches

Beitrag von gerümpel » Dienstag 13. August 2019, 21:27

Hallo Leonardo, ich würde deinen (Schreib-)Tisch genau wie du etwas früher ansetzen, spätestens um 1870 herum. Mit seinen Kufenfüßen und dem Mittelsteg steht er noch in der Tradition der Biedermeiertische, auch die profiliert gehobelten Schmalseiten der Kufen, die hohe, außenliegende Zarge und die Form der Platte sind näher am Biedermeier bzw.dem Louis-Philippe-Stil, als an der Gründerzeit. Diese Tische sind, weil klein und ansprechend, recht selten auf dem Markt. :upside_down_face:
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Benutzeravatar
rw
Experte
Beiträge: 6472
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 02:36
Reputation: 4345
Wohnort: Kanada
Kontaktdaten:

Alter des Tisches

Beitrag von rw » Mittwoch 14. August 2019, 01:54

Hallo Leonardo.

Der Ausziehtisch war in drei verschiedenen Perioden in England und Amerika sehr beliebt. Der erste und früheste war der Eichentisch, der im 16. und 17. Jahrhundert als ausziehbarer Esstisch verwendet wurde. Dann tauchten sie Mitte der viktorianischen Renaissance wieder als Schreibtische und Wohnzimmermöbel auf, und der Stil von Deinen passt in diese Zeit. Um die Jahrhundertwende tauchte dann wieder der Esstisch aus Eichenholz auf, der jedoch in großen Stückzahlen unter Einsatz hochindustrialisierter Produktionsmethoden hergestellt wurde. Die Tische waren kleiner als die sehr frühen Beispiele aus Eichenholz und niemand, der die beiden Typen nebeneinander sah, konnte sich gegenseitig verwirren. Diese Möbel im Missionsstil waren von etwa 1910 bis 1930 beliebt, und Fabriken in Wisconsin und Illinois stellten sie zu Tausenden heraus.
Wie Gerümpel schon gesagt hat, stammt Dein Tisch aus dem Jahr um 1870, basierend auf der Gesamtform, der Form der gescrollten Füße und der medialen Bahre.

Grüsse
rw
http://cheviottreasures.collectivator.com
http://www.reneestreasuretrove.com

Wertbestimmungen and alle sonstigen Angaben meinerseits, erfolgen nach besten Wissen und Gewissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr!

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1214
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3670

Alter des Tisches

Beitrag von gerümpel » Donnerstag 15. August 2019, 13:02

Beim Vergleich der europäischen mit den überseeischen Möbeln muss man bedenken, das es mit den Auswanderern stets auch eine Stilverschleppung gegeben hat und ältere Formen noch länger nachleben können.
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Benutzeravatar
rw
Experte
Beiträge: 6472
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 02:36
Reputation: 4345
Wohnort: Kanada
Kontaktdaten:

Alter des Tisches

Beitrag von rw » Freitag 16. August 2019, 03:32

Was Du sagst, Gerümpel ist hier in Nordamerika zweifellos zutreffend. Nehme Du ein einfaches Beispiel wie Werkzeuge. Die schweizerischen, österreichischen, deutschen und skandinavischen Werkzeuge wie Holzhobel, Holzfräser, Coopers Krallen und Holzklammern wurden am häufigsten mit Angabe des Herstellungsdatums aufwendig chipped carved. Die gleichen Werkzeuge, die hier hergestellt wurden, wurden fast nie geschnitzt und enthielten kein Datum. Wenn wir eines dieser geschnitzten Beispiele hier mit einem Datum sehen, sagen wir automatisch „Österreicher“. Du könntes die gleichen Schlussfolgerungen mit Mangeln ziehen. Unsere haben normalerweise das erhobene Pferd am Ende als Griff, aber es fehlen die Kompasssterne, wirbelnden Sonnen, Daten und Initialen, die man auf den norwegischen Beispielen findet.
Möbel sind keine Ausnahme. Wenn man beispielsweise einen englischen Chippendale-Sessel mit einem in Nordamerika hergestellten vergleicht, wird man feststellen, dass einige der ausgefallenen Verzierungen fehlen. High-End-Möbel in London sind in der Regel weitaus dekorativer als die schlichteren Beispiele in Philadelphia, obwohl beide Chippendales “ A Gentlemen's and Cabinetmaker's Directory“ als Quelle verwenden. Britische Gothic- und chinesische Chippendale-Stühle sind weit übertrieben im Vergleich zu amerikanischen Exemplaren desselben Artikels, aber der amerikanische Stuhl wird sich für ein Vielfaches des englischen Beispiels hier verkaufen. Übermäßige Verzierungen sind in Amerika verpönt. Klare, übersichtliche Linien werden bevorzugt.
Und dann ist da noch die Zeitverzögerung. In den USA begann der Stil bis zu 10 Jahre nach dem europäischen Stil und endete oft 20 Jahre, nachdem der kontinentale Geschmack an Popularität gewonnen hatte. In Kanada ist die Verzögerung noch extremer, insbesondere in weniger bevölkerten Gebieten. Ich habe einen kanadischen Chippendale-Stuhl, der zwischen 1810 und 1830 in Neufundland hergestellt wurde. viel zu spät für die Hochsaison in Europa und es besteht eher aus Flamme Birke und Eiche als aus Mahagoni. Das Aushängeschild für das spätere Alter ist die nicht versenkte vordere Trage, vor allem aber der zweiteilige Splat an der Sitzschiene und nicht der Typ vor 1800, bei dem der hintere Splat ohne Zwischenteil direkt in die Sitzschiene eingekerbt wird.
Schließlich gibt es das Problem, dass praktisch keiner unserer Stile original ist. Die Mehrheit unserer Siedler kam aus Europa hierher und brachte diese Stile mit. Es gibt jedoch einige Stile, die nur deshalb einzigartig sind, weil sie zwei verschiedene Kulturen miteinander verbinden. Akadische Möbel sind ein Beispiel. Die Macher, die gezwungen waren, in der Nähe von Anglos zu leben, nahmen die französisch-kanadischen Merkmale und mischten sie mit britischen Beispielen. Ich habe einen Acadian-Beistellstuhl, der sich in einigen Punkten von seiner französischen Herkunft unterscheidet, und eine bodengroße Acadian-Teigschachtel, deren Seiten nach schottischer Art eingelassen sind, die jedoch nach französisch-kanadischen Post- und Paneelmethoden hergestellt wurde. Der Stuhl stammt aus der Zeit um 1820 und die Dough Box aus der Zeit um 1790. Beide stammen aus einem akadischen Gebiet im Madawaska County, New Brunswick, das zuerst von vertriebenen Akademikern und später von United Empire Loyalists besiedelt wurde. Der Schöpfer, Honore Pelletier, war ein Akadier; Die ursprünglichen Besitzer waren eine schottisch-amerikanischer U.E.L. Familie.
Lots of Fun this Business.
Grüsse
rw
http://cheviottreasures.collectivator.com
http://www.reneestreasuretrove.com

Wertbestimmungen and alle sonstigen Angaben meinerseits, erfolgen nach besten Wissen und Gewissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr!

Benutzeravatar
gerümpel
Scheinexperte für alles
Beiträge: 1214
Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 10:10
Reputation: 3670

Alter des Tisches

Beitrag von gerümpel » Sonntag 18. August 2019, 12:10

Danke dir für diesen sehr interessanten Ausflug in die nordamerikanische Geschichte!
Und es bewahrheitet sich wieder einmal:

Nichts ist, wie es scheint. :slightly_smiling_face:
Gruß Gerümpel

"The ball I threw, while playing in the park, has not yet reached the ground." (Dylan Thomas)

Benutzeravatar
Leonardo_69
aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Montag 12. März 2018, 10:59
Reputation: 19

Alter des Tisches

Beitrag von Leonardo_69 » Montag 19. August 2019, 13:51

Hallöchen.
Vielen lieben Dank für die vielen Informationen.
Super 🖖😀

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Alter Des Tisches und Wert ?
    von Leonardo_69 » Dienstag 30. Juli 2019, 05:39 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    16 Antworten
    451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Leonardo_69
    Sonntag 11. August 2019, 09:14
  • Alter Teddybär, Alter? Herkunft?
    von antikus » Donnerstag 21. Februar 2019, 21:55 » in antike Puppen und Stofftiere
    3 Antworten
    1518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antikus
    Sonntag 12. Mai 2019, 23:04
  • Alter Kerzenleuchter, Hilfe bei Alter und Punze England
    von krz » Sonntag 21. April 2019, 22:42 » in Silberstempel & Silberpunzen
    2 Antworten
    827 Zugriffe
    Letzter Beitrag von krz
    Montag 22. April 2019, 23:10
  • Alter Schrank - Kann jemand etwas über Alter und Herkunft sagen?
    von Inna » Dienstag 18. Juni 2019, 12:42 » in Antike Möbel und interessante Stilmöbel
    0 Antworten
    758 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Inna
    Dienstag 18. Juni 2019, 12:42
  • Alter Dolch Nr. 2 wer kennt Herkunft und Alter?
    von Flamingo » Freitag 12. Juli 2019, 21:02 » in Militaria allgemein
    4 Antworten
    1935 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Flamingo
    Donnerstag 18. Juli 2019, 06:52

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“