Zylinderbuerau aus dem Norden

Forum für alles, das mit antiken Möbeln zu tun hat. Bestimmung, Wertschätzung und Tipps zur Pflege und Restaurierung.
Mitglieder helfen Mitgliedern kostenlos beim Schätzen, Bestimmen und Restaurieren von alten Schränken, Kommoden, Anrichten, Tischen, Stühlen und anderen antiken Möbelstücken.
Forum für antike Möbel die vor 1945 hergestellt wurden und Forum für Möbel nach 1945, also auch richtig für alle Stilmöbel aus den 50-, 60-, und 70er Jahren.
Forumsregeln
Um antike Möbel zu beurteilen sind gute Bilder des gesamten Objekts von mehreren Seiten und Nahaufnahmen von allen Holzverbindungen, Beschlägen und eventueller Besonderheiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig sind auch alle bereits vorhandenen Informationen zu Herkunft und Historie des Möbelstücks.
Benutzeravatar
nux
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 3791
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 20:39
Reputation: 8274

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von nux » Samstag 22. Februar 2020, 20:28

reas hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 19:55
Wusste ich nicht... also wenn ich
z.B. Ameisen bekämpfen müsste - das geht damit besser als mit Lavendel - es stört ihre Duftspuren so massiv, dass man sie meist sehr schnell los ist. Es wird zwar leider auch einige Opfer anfangs geben, aber nicht so viele, da man das Öl auch nur in Minimengen dafür braucht. Ameisen sind grundsätzlich ja nützlich, aber an bestimmten Stellen eben unpraktisch (Wohnbereiche oder unterhöhlte Terrassen) Oder Hunde eben wo nicht Beinchen heben sollen ;) O:-)

wib
aktives Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:16
Reputation: 591

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von wib » Samstag 22. Februar 2020, 20:43

reas hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 19:55
dass unsere 🐈 weiterhin unterm Sofa lebt
Waaas, Marisa sitzt immer noch unterm Sofa, die ist aber superängstlich! Bei Katzen geht doch viel übers Fessen- kannst du sie nicht mit besonderen Leckereien bestechten, dir langsam zu vertrauen? Orangenöl wäre schon fies....

Hilft das auch gegen Wühlmäuse?????

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 912
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 2751

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von reas » Samstag 22. Februar 2020, 21:08

wib hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 20:43
Waaas, Marisa sitzt immer noch unterm Sofa, die ist aber superängstlich!
Sie muss schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben... mittlerweile kommt sie vom Dachgeschoss in den ersten Stock in das Gästezimmer auf den Fenstersims und sobald jemand von uns kommt rennt sie wieder hoch aber nicht mehr so panisch wie anfangs.. manchmal schaut sie uns für ein paar Sekunden auch an ':)

Ameisen hatte ich in einem riesen Pflanzentopf auf der Terrasse..da diese aber Schneckeneier vertilgen habe ich die in Ruhe gelassen.. mich haben sie nicht gestört, nun sind sie nach vier Jahren von sich aus ausgezogen

Benutzeravatar
mia_sl
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1398
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 3919

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von mia_sl » Samstag 22. Februar 2020, 21:20

Jetzt muss ich abér auch noch ein bisschen OT....
Ich finde es ja prima, dass ihr Marisa nicht bedrängt und ihr Zeit gebt.
Aber Wiebke hat schon recht, es geht eigentlich nur übers Futter.
Und dazu muss Marisa in ihrem Kopf einen Zusammenhang erstellen: Futter und Reas.
Also das Futter ist nur da, weil Reas es gibt.
Also wird das Futter nicht einfach dahingestellt, und dann verkrümelt man sich.
Sondern sie sollte auf dich, Reas, warten und dann bekommt sie die Leckerlis.
Nur dann wird sie irgendwann mal aus ihrer Untersofahöhle rauskommen..... :slightly_smiling_face:
Gruß Mia

Benutzeravatar
reas
erfahrenes Mitglied
Beiträge: 912
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:54
Reputation: 2751

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von reas » Samstag 22. Februar 2020, 21:33

mia_sl hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 21:20
Sondern sie sollte auf dich, Reas, warten und dann bekommt sie die Leckerlis.
Wahrscheinlich hast Du Recht aber ich kann sie nicht so auf die Folter spannen.. als wir sie zu uns gebracht haben hat sie eine Woche nichts gegessen.. bekam dann damit auch Verstopfung..bin jetzt froh dass es sich normalisiert hat
Sorry Wiebke für OT bin aber weiterhin der Meinung dass dein Sekretär toll wird :slightly_smiling_face:

wib
aktives Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:16
Reputation: 591

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von wib » Samstag 22. Februar 2020, 21:44

reas hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 21:33
Sorry Wiebke für OT
Wieso denn, ich plauder doch mit - ich würde ihr auch nicht das Normalo Essen komplett entziehen , aber mit Besonderheiten locken......

Benutzeravatar
mia_sl
sehr erfahrenes Mitglied
Beiträge: 1398
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 16:21
Reputation: 3919

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von mia_sl » Samstag 22. Februar 2020, 21:51

Du sollst sie ja nicht auf die Folter spannen, sondern nur geregelte Futterabläufe einrichten, vielleicht zweimal am Tag und dann nicht den Napf randvoll, sondern nur soviel wie sie gerade fressen würde.
Ich habe schon soviele Katzen um den Finger gewickelt, auch sehr scheue, und es ging eigentlich immer nur übers Futter.
Und ich bilde mir nichts darauf ein.... ich weiss ja, dass sie mich nur lieben gelernt haben, weil ich die Frau mit dem Dosenöffner oder Messer war.... und wenn sie dann mal festgestellt haben, dass ein bisschen Zutrauen nicht weh tut, haben sie dann auch die Streicheleinheiten, die es kostenlos dazu gab, sehr zu schätzen gelernt.
Gruß Mia

wib
aktives Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:16
Reputation: 591

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von wib » Mittwoch 4. März 2020, 10:36

Hallo ihr Lieben
ich hab ein bißchen weiter gearbeitet:

Der Sekretär hat jetzt einen Sockel mit einer Sichtseite aus Esche. Ich habe ihn so weit vorgezogen, dass er mit der unteren Kante des Schubkastens abschließt, alles andere sah komisch aus. Allerdings hatte ich Bedenken, Sekretär und Sockel fest miteinander zu verbinden- schließlich ist der ja nicht alt, sonder von mir nur dazu entworfen. Daher ist alles bisher nur lose aufeinandergestellt :
mit Sockel.jpg

Auch die Schubkästen laufen wieder. Die Seiten sind ergänzt ; ebenso die Laufleisten des mittleren Schubkastens. Der untere läuft nach wie vor in den "ausgefahrenen Spuren" auf dem Boden des Sekretärs :
schubkastenseiten.jpg

Bei dem Versuch mit Orangenöl den grünen Lackresten bzw. der weißen Schicht auf den Schubkastenfronten zu Leibe zu rücken, habe ich wohl Beize aus dem Maserholz angelöst. Es ließ sich jedenfalls sehr viel "braune Soße" herauswaschen und der Farbton ist jetzt wesentlich heller. Ich gehe inzwischen wieder von Pappelmaser aus, die eingefärbt wurde...
nach der Behandlung mit Orangenöl.jpg
Soweit erstmal von meinem Projekt"

Grüße
Wiebke

Blaumaler
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 4. März 2020, 23:50
Reputation: 1

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von Blaumaler » Donnerstag 5. März 2020, 00:24

Hier würde ich unterscheiden bei den anstehenden Aufgaben: das kann ich, das mache ich selber und
das habe ich noch nie gemacht, zum Üben ist mir das hier zu schade, da hole ich mir Hilfe.
Mit dem Kleben ist es ja nicht getan, da kommt doch sicher Schellack drauf.
Also zweimal nicht fachgerecht behandelt hat er jetzt überlebt, hilf ihm, weiter zu leben.

wib
aktives Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:16
Reputation: 591

Zylinderbuerau aus dem Norden

Beitrag von wib » Donnerstag 5. März 2020, 09:33

Hallo Miteinander,
Blaumaler hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 00:24
Hier würde ich unterscheiden bei den anstehenden Aufgaben: das kann ich, das mache ich selber und
das habe ich noch nie gemacht, zum Üben ist mir das hier zu schade, da hole ich mir Hilfe.
Mit dem Kleben ist es ja nicht getan, da kommt doch sicher Schellack drauf.
Also zweimal nicht fachgerecht behandelt hat er jetzt überlebt, hilf ihm, weiter zu leben.
Hi Blaumaler, genau das hoffe ich doch zu tun - bekomme jetzt aber gerade das Gefühl, mich dafür erklären zu wollen:

Nun, das ein oder andere alte Möbelstück ist durchaus schon durch meine Hände gewandert und dadurch traue mich auch an so ein besonderes "Teil" heran. Auch wenn ich nicht alles von vorneherein kann und sicher Fehler mache, hoffe ich doch, den nötigen Respekt vor der Machart und dem Alter dieses Sekretärs zu besitzen.
Daneben ist es für mich immer wieder eine Herausforderung und ein spannendes Ausprobieren, wie ich an bestimmte Dinge herangehe, die ich noch nie gemacht habe. So wie in diesem Fall das "Aufbrechen" von alten Farbstrukturen mit dem Orangenöl. In diesem Sinne übe ich an einem Möbelstück und lerne natürlich auch viel dazu. Und ich zeige das hier (sowie auch die eine oder andere unausgegorene Idee) in der Hoffnung, dass das auch andere interessiert.

Irgendwann später kommt ganz bestimmt die Schellackoberfläche an die Reihe....und auch wenn @reas das viiieeel besser beherrscht als ich, traue ich mich da heran. Denn das ist eine Methode, die zwar nicht einfach, aber reversibel ist und ich schon ausprobiert habe... ;)

Für mich persönlich macht es übrigens den ganz besonderen Wert dieses Forums aus, das ich hier von interessierten Menschen Tipps, Anregungen und Austausch bekomme. Ich hoffe natürlich, auch selbst etwas beitragen zu können.
- an dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür :blush:

Viele Grüße
Wiebke

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Grüße aus dem Norden
    von Henrie » Sonntag 19. Januar 2020, 02:12 » in Neue Mitglieder
    2 Antworten
    77 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3rd gardenman
    Sonntag 19. Januar 2020, 05:57

Zurück zu „Antike Möbel und interessante Stilmöbel“